Neuigkeiten: Was ist Karma: Das und mehr in FAQ.

  • 17. Januar 2022, 17:59:14

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Aluminiumamalgam - Welche Salze zur Herstellung verwendbar?  (Gelesen 8329 mal)

Ikarus

  • Proton
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Mahlzeit!

Ist zur Herstellung von Aluminiumamalgam jedes Quecksilber(II)-Salz geeignet? Habe hier nämlich HgSO4 rumkugeln, und frage mich ob Dieses verwendet werden kann.

Grüße,

Ikarus

Dithmarscher

  • Kalium
  • ****
  • Beiträge: 197
  • Karma: 8
Re: Aluminiumamalgam - Welche Salze zur Herstellung verwendbar?
« Antwort #1 am: 26. Juni 2009, 01:23:32 »
Habe gerade bei Wikipedia gelesen, dass sich HgSO4 in Kontakt mit Wasser zersetzt!? Ich weiß aber nicht in was und ob es dann immernoch ein Quecksilber(II)-Salz ist... aber im Prinzip müsste es mit jedem wasserlöslichen Hg(II)-Salz gehen...

Vielleicht einfach das HgSO4 in HCl oder besser HNO3 auflösen, wenn Hg(I) entsteht müsste dieses ausfallen bzw. das HgSO4 sich garnicht erst richtig lösen.
Wenn Hg(II) ensteht müsste dieses geeignet sein zur Herstellung von Aluminiumamalgam!

Quelle 
http://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilber(II)-sulfat

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Re: Aluminiumamalgam - Welche Salze zur Herstellung verwendbar?
« Antwort #2 am: 30. Juni 2009, 16:35:07 »
Wenn es dir um die experimentelle Wasserstoffproduktion geht kannst du auch einfach ungiftiges Gallium zum "amalgamieren" nehmen. Dann kannst du das gute Quecksilbersulfat für etwas anderes aufbewahren.  ;-)
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg

beni

  • Lithium
  • **
  • Beiträge: 31
  • Karma: 0
Re: Aluminiumamalgam - Welche Salze zur Herstellung verwendbar?
« Antwort #3 am: 26. August 2009, 20:06:17 »
......ja gelöst in verdünnter Salzsäure sollte das zum Erfolg führen...sollte Hg(I) zugegen sein, so gibt man Salpetersäure zu und Erhitzt einige Zeit zum Sieden. ......so wird das Hg oxidiert.....

chemologic

  • Gast
Re: Aluminiumamalgam - Welche Salze zur Herstellung verwendbar?
« Antwort #4 am: 05. September 2009, 17:24:50 »
Das ist eigentlich egal du kannst jedes Hg2+ Salz nehmen irrelevant ob es nun Acetat, Chlorid oder Nitrat ist.Es sollte möglichst gut löslich sein. HgS wäre hier nicht so vorteilhaft.