LambdaForum

Chemie Allgemein => Anorganische Chemie => Thema gestartet von: HardChemistryStudent am 24. Juni 2012, 16:06:53

Titel: Tetramminkupfer(II)-sulfat Monohydrat? Eine kleine Frage ;)
Beitrag von: HardChemistryStudent am 24. Juni 2012, 16:06:53
Hallo
Ich habe es ja bekanntermaßen noch nicht so mit der Anorganik ;)
Ich habe eine (vermutlich sehr leichte) Frage zu diesem Komplex.

Warum ist Kupfer(II)sulfat X Hydrat weniger stark gefärbt als das Tetramminkupfer(II)xxx?
Handelt es sich vielleicht um einen Charge-Transfer-Komplex? (Woran kann man das erkennen?)
Oder bekommt man nur ein größeres delokalisiertes Elektronensystem etc.?
Titel: Re: Tetramminkupfer(II)-sulfat Monohydrat? Eine kleine Frage ;)
Beitrag von: Heuteufel am 25. Juni 2012, 01:41:34
Ne, ich kann dich beruhigen, die Frage ist alles andere als leicht...
Das ganze geht schon mal damit los, dass man beide Komplexe irgendwas zwischen quadratisch planar und oktaedrisch verzerrt sind, was es schwierig macht mit dem Laporte Verbot zu argumentieren. Wenn man das ganze sehr primitiv betrachtet kann man sagen, dass NH3 eine größere Ligandenaufspaltung verursacht, wodurch das Absorbtionsmaximum zu kürzeren Wellenlängen hin verschoben wird. Diese Erklärung ist allerdings aufgrund der krassen Änderung der Farbintensität etwas dürftig. Allgemein sind Charge-transfer Übergange bei Cu2+ Komplexen durchaus häufig. Wie es jetzt genau bei deinem Fall aussieht müsste ich nachschlagen. Die Kuferkomplexe gehören nicht gerade zu den einfachen/eindeutigen Fällen. Wenn ich mal Zeit habe ( ::-)) kann ich vielleicht was nachschlagen und dann einen Überblick erstellen.

Zitat
Oder bekommt man nur ein größeres delokalisiertes Elektronensystem etc.?
Schäm dich! ;-)
Titel: Re: Tetramminkupfer(II)-sulfat Monohydrat? Eine kleine Frage ;)
Beitrag von: HardChemistryStudent am 26. Juni 2012, 14:24:36
Vielen Dank für die Antwort :) Schön zu hören, dass das wirklich nicht so leicht ist. Hast mir weitergeholen bzw. mich auch etwas beruhigt  ::-)