LambdaForum

Sonstiges => Computer & Internet => Thema gestartet von: Heuteufel am 27. August 2011, 11:37:43

Titel: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 27. August 2011, 11:37:43
Hallo,

Ich bin noch nicht sehr lange im Forum Mitglied (lese aber schon länger mit), und somit bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtig einschätzen kann, aber ich habe den Eindruck, dass in letzter Zeit die Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn etwas ins Stocken geraten ist. Das finde ich schade, denn die Kombination Forum/Synthesesammlung fand ich an Lambdasyn besonders attraktiv.

Neben den neueren Synthesen gibt es auch noch viele ältere Synthesen, die es wirklich verdient hätten in die Sammlung aufgenommen u werden; wie zum Beispiel die hier: http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,754.0.html, (http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,754.0.html,)
oder die hier: http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,877.0.html (http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,877.0.html),
oder die hier: http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,773.0.html (http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,773.0.html),
und die: http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,1152.0.html (http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,1152.0.html), etc.

Ich werde natürlich, unabhängig davon wie viele Synthesen nun den Weg in die Synthesesammlung finden, dem Forum treu bleiben, und Synthesen so posten, wie es meine Zeit zulässt. Da ich jedoch zurzeit relativ viel Freizeit habe wollte ich fragen, ob ich etwas tun kann, um den Moderatoren Arbeit abzunehmen, und so die Aufnahme von neuen Synthesen und Fotos in die Sammlung zu beschleunigen (z.B. Synthese nochmal überlesen und hinsichtlich Form und Grammatik verbessern, Formatierung (?), …)

Was die von mir geposteten Synthesevorschriften angeht, so bin ich mir durchaus bewusst, dass manche nicht dem für Lambdasyn typischen Aufbau entsprechen. Das kann ich aber notfalls ändern, und noch eine zweite Version für die Sammlung posten.

Ich weiß, dass es für die Moderatoren sicher schwierig ist, Zeit für all dies zu finden, und ich bewundere die Hingabe, mit der sie sich fast täglich um die Moderation des Forums kümmern (was sie wirklich toll tun  [daumenhoch] [bounce]), aber ich wollte diese Thema doch einmal zur Sprache bringen.

Gruss,
Heuteufel

EDIT:
Was ich über die Moderatoren gesagt habe, gilt natürlich auch für die Admins!  :-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 27. August 2011, 12:04:42
Du hast recht das würde ich auch begrüssen, ich selber darf diese Entscheidung aber nicht treffen, dazu sind die Admins da.
Ich entsinne mich dass dies schon mal diskutiert wurde, aber ich weiss nicht mehr welcher Beitrag das war.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 27. August 2011, 22:19:24
Bei aller Freude über das wachsende Forum, neue Mitglieder, die immer mehr spannende Synthesen durchführen und samt Fotos hier posten, ist mir die stockende Aufnahme der Synthesevorschriften in den statischen Teil von LambdaSyn wirklich ein Dorn im Auge.

Und schuld daran bin praktisch ich allein. Da es bisher nur meine Aufgabe war die HTML-Dateien zu erstellten. Der Grund ist schnell erklärt: ich startete damals mit Rhadon das LambdaSyn-Projekt zu Beginn des Studiums als ich relativ viel Zeit hatte (oder war es noch vor dem Abi, ich weiß gar nicht mehr [denk]). Mittlerweile bin ich beruflich zu sehr eingespannt (Details erspare ich Euch). Das gleiche trifft für meine beiden Mit-Administratoren zu. Wobei deren Aufgaben ebenfalls sehr umfangreich sind: technische Wartung mit Installation von Updates, Packages usw.

Wie kann man das Problem lösen (außer das ich meinen Job kündige ;-))? Zuvor muss ich sagen, dass ein Teil des Problems darin liegt, dass es recht lange dauert eine Synthese aus dem Forum in den statischen Teil zu übertragen. Ein tolles Software-Tool bei dem wir nur einen Button zu drücken brauchen, gibt es nicht. Alles muss von Hand geschehen. Für eine Synthese im HTML-Format muss folgendes erledigt werden.

Da ich jedoch zurzeit relativ viel Freizeit habe wollte ich fragen, ob ich etwas tun kann, um den Moderatoren Arbeit abzunehmen, und so die Aufnahme von neuen Synthesen und Fotos in die Sammlung zu beschleunigen (z.B. Synthese nochmal überlesen und hinsichtlich Form und Grammatik verbessern, Formatierung (?), …)

Gut, dass Du fragst >:-D. Ich wollte immer schon vorschlagen, dass Forennutzer diese Aufgaben (bis auf den letzten Punkt) freiwillig übernehmen könnten, hielt es dann aber immer für zu kompliziert. Zum einen das Erklären und die damit verbunden Penibilität, damit das homogene Format der Synthesen und deren Qualität erhalten bleibt.

@Heuteufel: hättest Du Interesse eine paar Deiner Synthese selbst als HTML-Dateien zu erstellen? Dann könnte ich diese einfach hochladen und möglicherweise würde das Schule machen und somit das ganze Projekt eine Stufe weiter bringen und zudem mehr Verantwortung in Nutzerhand legen. Was Du brauchst sind Word, Chemdraw und ein gutes Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop. Ich kann Dir die Vorlagen (Chemdraw-Style, HTML-Vorlage und Wasserzeichen) zukommen lassen. Aber Vorsicht, ich sage es lieber vorher: ich habe eine perfektionistische Ader und möchte, dass neue HTML-Synthesen den bisherigen in Format und Qualität entsprechen.

Huh, ganz schön viel Text :-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 27. August 2011, 23:13:46
Ich muss ehrlich sagen, dass Informatik mir ein Gräuel ist :-o, und dass ein Teil dessen, was du geschrieben hast, mir Chinesisch vorkommt. Word hab ich, Chemdraw hab ich nicht (ich habe ChemSketch), aber das kann man ja schnell ändern (oder?), als Bildbearbeitungsprogramm hab ich Paint Shop Pro 7.

Eigentlich bin ich der Idee nicht abgeneigt. Glaubst du, es wäre möglich, die genannten Aufgaben ohne Vorkenntnisse in Informatik (programmieren, etc) zu bewältigen (bei kleineren Problem kenne jemanden, der mir vielleicht hilft)? Ich stelle mir das so vor, dass ich eine Vorlage habe, die ich nur kopieren muss (ohne aber alles zu verstehen).

Falls ja, so will ich einen Versuch wagen-ohne Garantie auf Erfolg. Was die Ansprüche an die Qualität angeht hätte ich mir nichts anderes erwartet.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 27. August 2011, 23:34:01
Glaubst du, es wäre möglich, die genannten Aufgaben ohne Vorkenntnisse in Informatik (programmieren, etc) zu bewältigen (bei kleineren Problem kenne jemanden, der mir vielleicht hilft)? Ich stelle mir das so vor, dass ich eine Vorlage habe, die ich nur kopieren muss (ohne aber alles zu verstehen).

Ja, das bekommt man mit der Vorlage ohne Vorkenntnisse hin – denke ich jedenfalls. Der Text, Name und CAS-Nummer werden nur hinein kopiert. Die Bilder anzuordnen ist minimal schwieriger. Dazu sollte man verstehen wie eine Tabelle mit HTML erstellt wird oder viel einfacher eine andere Synthese als Vorlage benutzen.

Ich schreibe morgen noch etwas dazu, damit dieser Thread dann auch als Tutorial für Dich und andere die es Dir gleich tun wollen, genutzt werden kann. Mit etwas Hilfe und ein paar Screenshots sollte die HTML-Erstellung für jeden leicht möglich sein. Es braucht nur seine Zeit.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 28. August 2011, 00:17:47
Es freut mich das zu hören. Es ist auch nicht so, dass ich völlig lernresistent im Bereich Informatik wäre ;-).
Auf ein gutes Gelingen des Lösungsansatzes!  [drunk]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 28. August 2011, 09:07:10
Ich bin gespannt auf das Resultat. Ich werde da auch mitmachen so gut ich kann und da man ja auch nachfragen kann ist es nicht schlecht. Ich weiss aber das da sehr viel Arbeit dahinter steckt und dass diese oft unterschätz wird, es kann leicht sein dass man an einem Beitrag bis zu 5 Stunden hat bis er richtig ist wenn man noch keine Übung hat.
Am besten ist es auch wenn das gemachte dann auch Korrektur gelesen wird.
Ich denke da zB. An unseren Lehrer und an die Admins. Ich selber kann es auch lesen, werde die meisten Fehler aber nicht sehen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Butandiolmonoacrylat am 28. August 2011, 14:12:11
Ich schließe mich Heuteufels Idee an. Wenn ich helfen kann werde ich das tun. Ich könnte die Vorschriften aus den Anleitungen erstellen und einem der Admins zur Prüfung & Webeinbindung zukommen lassen. Das sollte kein Problem sein. So hätten wir eine gute Arbeitsteilung und Lambdasyn kann weiter wachsen. Ich würde auch gerne mehr an Lambdasyn teilhaben und helfen, nur weiß ich nicht wie. Zeitlich ist das eventuell ein kleines Problem, da ich meistens nur Abends oder am Wochenende eine Stunde Zeit habe für dieses Hobby - Wobei ich diese dann auch oft mit dem Lesen und Recherchieren im chemischen Bereich verbringe.

Also wenn Interesse besteht und es für mich einen Auftrag gibt - führe ich diesen gerne aus.  ::-)

MfG
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 28. August 2011, 14:47:01
Sehr schön, dass es gleich mehrere Interessenten gibt. Wenn dann jemand mit der Erstellung einer HTML-Datei beginnt sollte er es am besten hier posten, damit nicht zufällig zwei Leute dieselbe Synthesevorschrift bearbeiten.

Jetzt ein kleines Tutorial für die Erstellung der HTML-Synthesevorschriften. Das ist erstmal ein einfaches Beispiel ohne Bilder. Es ist Teil 1 des Tutorials, eine Fortsetzung wird folgen. Alle Dateien aus dem Beispiel sind in folgendem ZIP-Archiv zu finden. Also man kann alles Schritt für Schritt nachmachen. Zudem ist der folgende Text dort auch als PDF zu finden.

 [ Invalid Attachment ]


Tutorial: HTML-Synthesevorschriften für LambdaSyn erstellen - Teil 1

Zuerst die ZIP-Datei entpacken. In dem Ordner befinden sich neben ein paar "Systemdateien" für die Darstellung (CSS und JS-Gallery) die Vorlagen für Synthesen und Extraktionen.

vorlage-synthese-ohne-fotos.htm
vorlage-synthese-mit-fotos.htm
vorlage-fuer-extraktionen.html


Der Ordner muss "synfiles" heißen, sonst funktionieren einige Dinge nicht mehr. Neue Dateien bitte immer klein und ohne Umlaute benennen.

Für die Bearbeitung einer HTM(L)-Datei, die Datei mit Rechtsklick anklicken, "Öffnen mit" und das WordPad auswählen. Auch der Editor in Windows oder natürlich zusätzliche HTML-Editoren sind geeignet, mein Favorit ist allerdings das WordPad, weil es auf jedem Windows-Rechner zu finden ist.

 [ Invalid Attachment ]
Jetzt kann der HTML-Code bearbeitet werden. Für Anfänger mag es zuerst ungewohnt aussehen, aber wenn man sich die Datei länger ansieht erkennt man die Bereiche, in die eigener Text kommt.

 [ Invalid Attachment ]
Schritt 1: Ersetzen von "XX" gegen den Namen der Verbindung zu der die Synthesevorschrift gehört. Also Strg+H und "XX" z.B. gegen "Benzylidenaceton" ersetzen ---> Alle ersetzen.

 [ Invalid Attachment ]
Schritt 2: Das gleiche mit der CAS-Nummer. Strg+H und "CAS" z.B. gegen " 122-57-6" ersetzen ---> Alle ersetzen.

Schritt 3: Dort wo "Text." steht ist Platz für die Synthesevorschrift und die Beschreibung der Substanz. Z.B. einfach aus Word den eigenen Text dort hineinkopieren. Sollte die Schriftart anders außen, ist das egal. Ob der Text in einer Zeile oder mehreren ist, ist hier auch egal. Es hat keinen Einfluss auf das spätere Aussehen des Textes. Will man extra einen Absatz im Text einbauen, bedient man sich des Codes <br>.

Schritt 4: Unten in der Datei werden Quelle, Autor, Erstellungsdatum und synonyme Bezeichnungen der Verbindung eingetragen.

 [ Invalid Attachment ]
Schritt 5: Die Datei wird gespeichert und mit Kleinbuchstaben und ohne Umlaute so bezeichnet, wie die Verbindung heißt. Also im Beispiel "benzylidenaceton.htm". Bindestriche, Kommata und Zahlen wie in systematischen Namen sind zulässig, aber es empfiehlt sich dann oft den meistverwendeten Trivialnamen zu verwenden.

Nun wird die neue Datei mit einem Browser geöffnet (meist reicht ein Doppelklick).

 [ Invalid Attachment ]
So sieht das Zwischenergebnis aus:

 [ Invalid Attachment ]
Für den Anfang nicht schlecht :-). Man sieht, dass noch eine Struktur der Verbindung fehlt und die Summenformel eingetragen werden muss.

Eine Fortsetzung folgt.



Ich hoffe, ich konnte in der kurzen Zeit eine halbwegs verständliche Anleitung hinbekommen. Eure Versuche oder dann spätere Synthesevorschriften könnt ihr natürlich auch hier im Thread als ZIP-Dateien hochladen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Butandiolmonoacrylat am 28. August 2011, 14:59:43
Super vielen Dank für die Mühe. Werde es direkt mal ausprobieren. :-)

MfG
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 28. August 2011, 22:28:48
Ich habe einen Versuch gemacht, und dank dem sehr guten Tutorial hat auch alles problemlos geklappt. [daumenhoch] [hooray] (zumindest nachdem ich begriffen hatte, dass man nicht nur den Namen des Ordners nicht ändern darf, sondern, dass man auch seine Versuche im besagten Ordner, und nirgens anders, speichen muss  ::-))

Eine kleine Anmerkung: man sollte nicht vergessen, die richtigen Zahlen bei der Summenformel einzusetzen.
Ich werde den Versuch Morgen hochladen: ich habe nämlich kein Winzip auf dem Computer, den ich gerade benutze.

EDIT:  Im Anhang mein erster Versuch:
 [ Invalid Attachment ]

Und hier noch ein Screenshot:
 [ Invalid Attachment ]

Es muss vielleicht noch ergänzt werden, wie man fettgedruckt schreibt (wie z.B. hier: http://www.lambdasyn.org/synfiles/benzocain.htm (http://www.lambdasyn.org/synfiles/benzocain.htm)), wie man Links einfügt, und wie man Spezialzeichen (α,β,etc.) schreibt. Ich weiss, es gibt Listen hierzu, aber es wäre vielleicht besser, das alles genau festzulegen, damit nachher auch alles uniform ist.

Ich warte schon gespannt auf den zweiten Reil des Tutorials. [dance] Bis jetzt war es aufgrund der Vorarbeit, die schon geleistet wurde, ein Kinderspiel. 
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 29. August 2011, 20:44:50
Wow, ich bin begeistert, dass es auf Anhieb so schön klappt. Sieht schon mal gut aus!

Es muss vielleicht noch ergänzt werden, wie man fettgedruckt schreibt (wie z.B. hier: http://www.lambdasyn.org/synfiles/benzocain.htm (http://www.lambdasyn.org/synfiles/benzocain.htm)), wie man Links einfügt, und wie man Spezialzeichen (α,β,etc.) schreibt. Ich weiss, es gibt Listen hierzu, aber es wäre vielleicht besser, das alles genau festzulegen, damit nachher auch alles uniform ist.

Genau das habe ich für Teil 2 geplant. Witzigerweise habe ich mir schon gestern für den Inhalt u.a. exakt das notiert: kursiv, fett, Hyperlinks, alpha und beta. Dazu kommt noch die Einbindung einer Strukturformel.

Für den letzten und dritten Teil plane ich noch etwas Bildverarbeitung (Größenkonvertierung) und das Einbinden von Foto-Galerien in HTML-Dateien.

EDIT: Im Anhang mein erster Versuch:

Beim Entpacken der Datei bekomme ich eine Fehlermeldung. Ist vielleicht der Upload unterbrochen worden? Ah ja, für eine einzige HTML-Datei brauchst Du eigentlich kein ZIP-Archiv. Wenn Du die Dateiendung in .txt änderst, kannst Du sie direkt hochladen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 04. September 2011, 21:28:58
Tutorial: HTML-Synthesevorschriften für LambdaSyn erstellen - Teil 2

Schritt 6: Was in dem oberen Beispiel mit Benzylidenacteon fehlt, sind noch eine Struktur oder ein Reaktionsmechanismus. Dazu die Datei "chemdraw-stylevorlage.cdx" öffnen (es wird ChemDraw oder ChemBioDraw benötigt) und die Struktur oder hier den Mechanismus zeichnen. Achtung: nicht zu sehr in die Breite zeichnen. Der Style entspricht dem für wissenschaftliche Publikationen gebräuchlichem ACS-Standard mit angepassten Größeneinstellungen für LambdaSyn.

 [ Invalid Attachment ]
Schritt 7: Datei -> Speichern als -> Dateiname (im Beispiel "benzylidenaceton01"), Dateiformat "PNG Image" (Options: Resolution 120), in ../synfiles/pictures

 [ Invalid Attachment ]
Schritt 8: Die HTML-Synthesevorschrift mit dem WordPad öffnen (benzylidenacteon.htm). Dort befindet sich bereits eine Stelle für eine Struktur oder einen Mechanismus. Es müssen Höhe, Breite und der Dateiname eingetragen werden (gelbe Markierung).

 [ Invalid Attachment ]
Die Breite und Höhe einer Grafik findet man bei den Dateieigenschaften unter dem Reiter "Dateiinfo".

Nach Korrektur der Summenformel, sieht die Beispiel-Synthesevorschrift wie folgt aus.

 [ Invalid Attachment ]
Optionale Formatierungen: Im Beispiel wird ein Absatz zum Reaktionsmechanismus eingefügt. Die folgenden zwei Screenshots zeigen beispielhaft HTML-Code für die Formatierungen fett, kursiv, Alpha und Beta (Sonderzeichen) und Hyperlink.

 [ Invalid Attachment ]
Die Farbcodierung markiert die jeweiligen Formatierungen mit ihrem dazugehörigen HTML-Code.

 [ Invalid Attachment ]
Die meistverwendeten Befehle sind <i>Text</i> für kursiven Text, <b>Text</b> für fettgedruckten Text, <br> für einen Zeilenwechsel und <a href="http://www.lambdasyn.org">LambdaSyn</a> für einen Hyperlink.

Sonderzeichen wie Alpha, Beta, usw. müssen mit ihrem HTML-Code in den Text eingebaut werden. Eine gute Übersicht über die Sonderzeichen bietet folgende Seite:

http://de.selfhtml.org/html/referenz/zeichen.htm


Teil 1 & 2 als PDF:
 [ Invalid Attachment ]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 19. September 2011, 10:33:28
Sehr schön! [hooray]
Ich bin nur noch begrenzte Zeit zuhause, bei meinem Labor, deshalb verwende ich diese Zeit lieber dafür Synthesen durchzuführen - um das Formatieren kümmere ich mich dann später. Ich wollte das nur gesagt haben, damit nicht der Eindruck entsteht, ich hätte kein Interesse mehr an dem Projekt.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 19. September 2011, 21:48:53
Und noch habe ich nicht vergessen, dass ein dritter Teil zum Thema Fotos fehlt ;-).
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 04. Dezember 2011, 23:25:39
So, ich hab mal probiert, aber ich glaube, ich habe das mit der "stylevorlage" nicht ganz kapiert ::-). Wenn ich die Datei öffne, so erscheinen einige Strukturformeln und Mechanismen. Diese habe ich mal gelöscht und dann selbst was gezeichnet. Das kam dabei heraus (screenshot):
 [ Invalid Attachment ]
Irgendwie zu groß, und ob der "Style" stimmt, weiss ich auch nicht sicher.[???]

Wenn mal jemand Zeit hat, sich das Ganze anzuschauen...es eilt auch nicht ;-)

Kann aber auch sein, dass ich irgendeine Dummheit gemacht habe; es ist schon recht spät. Also, bitte nachsichtig sein. :-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 05. Dezember 2011, 22:44:53
So, ich hab mal probiert, aber ich glaube, ich habe das mit der "stylevorlage" nicht ganz kapiert ::-). Wenn ich die Datei öffne, so erscheinen einige Strukturformeln und Mechanismen. Diese habe ich mal gelöscht und dann selbst was gezeichnet. Das kam dabei heraus (screenshot):

Irgendwie zu groß, und ob der "Style" stimmt, weiss ich auch nicht sicher.[???]

Wenn mal jemand Zeit hat, sich das Ganze anzuschauen...es eilt auch nicht ;-)

Kann aber auch sein, dass ich irgendeine Dummheit gemacht habe; es ist schon recht spät. Also, bitte nachsichtig sein. :-)

Alle neu gezeichneten Moleküle im Sytlevorlagen-Dokument haben die gleiche Buchstabengrößen, Molekülabstände, Schriftart usw. wie die im LambdaSyn-Projekt. Wenn Du dort eine Formel hinein kopierst, fragt Dich Chemdraw, ob diese neugezeichnet werden soll. Dies ist zu bejahen, sonst kopierst Du einen anderen Stil in das Dokument.

Markier nochmal alle Deine Formeln und kopiere sie in das originale CDX-Dokument. Er fragt irgendetwas mit redraw. „Yes“ als Antwort sollte zu einer deutlicheren Verkleinerung führen.

Schick mir das CDX-File, falls Du weiterhin Probleme haben solltest.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 19. Februar 2012, 20:57:32
Neuer Versuch. Alles gelöscht, und nochmal von vorne angefangen - da hat dann alles geklappt. :-D

Hier schon mal ein Screenshot:
 [ Invalid Attachment ]

Hier das Ganze als .txt (klappt das hier auch noch? [denk]):
 [ Invalid Attachment ]

Und hier die gezippte html-Datei (da gab es ja vorher irgendwie Probleme damit):
 [ Invalid Attachment ]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 20. Februar 2012, 21:34:14
Neuer Versuch. Alles gelöscht, und nochmal von vorne angefangen - da hat dann alles geklappt. :-D

Sehr gut, ich bin begeistert! Wenn Du noch den Mechanismus als Datei postest, kann ich die Synthese so auf die Hauptseite stellen. Die Fotos kann ich Dir einbauen.

Irgendwie scheint es ein Problem mit Deinem ZIP-Programm zu geben. Kannst wenigstens Du selbst die ZIP-Datei in Deinem Beitrag fehlerfrei entpacken? Ich nicht :-\

Zum HTML-Code. Erstmal Gratulation, dass Du es so gut hingekommen hast. Einige Dinge sind mir aufgefallen: im Textteil mit den Anmerkungen hast Du Dich eines nicht konformen Tricks bedient :-D und die Absätze mit </p> getrennt. Du hast somit mehr Textabsätze mit </p> geschlossen, als Du überhaupt mit <p> geöffnet hast. Ich bediene mich dabei immer zweier Zeilenumbrüche <br><br> um dasselbe zu erreichen (korrektes abwechselndes <p></p> würde ich hier nicht empfehlen). Nur ein Detail, aber möglichst fehlerfreier Code ist mir wichtig und macht sich bezahlt (verschiedene Browser oder Anzeigegeräte machen bei unsauberem Code Probleme).
Es ist empfehlenswert interne Verknüpfungen relativ und nicht absolut anzugeben. Also nicht <a href="http://www.lambdasyn.org/synfiles/aceton.htm">..</a>, sondern <a href="aceton.htm">..</a>. Das hat den Vorteil, dass unsere Backups auch auf den Rechner der Benutzer funktionieren oder wir im Notfall sogar ganz leicht die Domain ändern könnten.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 20. März 2012, 20:35:30
Bitte um Entschuldigung für die verspätete Antwort. Ich war leider bis vor kurzem so beschäftigt, dass das irgendwie in dem ganzen Durcheinander untergegangen ist. Jetzt habe ich aber für ein paar Wochen mehr oder weniger frei. Da wird sich sicher Zeit für die ein oder andere Synthese finden. [extase]

Zitat
Wenn Du noch den Mechanismus als Datei postest, kann ich die Synthese so auf die Hauptseite stellen.
Hier: [ You are not allowed to view attachments ]  (hoffe ich hab jetzt das richtige hochgeladen :-\)

Zitat
Die Fotos kann ich Dir einbauen.
Danke! Ich freue mich natürlich über alles an Arbeit, was ich weniger habe, möchte aber doch anmerken, dass ich auch bereit bin die Fotos selbst einzufügen. Falls es aber irgend einen anderen Grund (ausser dem mir nicht noch mehr zuzumuten ;-)) gibt, weshalb du dich gegen ein drittes Tutorial für das Einfügen von Fotos entschieden hast (falls du überhaupt hast, und nicht nur aus Zeitgründen zu einem späteren Zeitpunkt erledigen willst), habe ich auch nichts dagegen einzuwenden.   

Zitat
Irgendwie scheint es ein Problem mit Deinem ZIP-Programm zu geben. Kannst wenigstens Du selbst die ZIP-Datei in Deinem Beitrag fehlerfrei entpacken? Ich nicht unentschlossen
Hmm, bei mir klappt alles (man muss (natürlich ::-)) die Datei in den Ordner "synfiles" verschieben, damit alles korrekt angezeigt wird). Kann es vielleicht daran liegen dass ich eine andere Version von Winzip habe als du. Ich werde vielleicht auch Winzip auf dem Computer, den ich gerade benutze installieren. Vielleicht klappt es ja dann damit. Wo liegt eigentlich genau bei dir das Problem?

Zitat
Zum HTML-Code. Erstmal Gratulation, dass Du es so gut hingekommen hast. Einige Dinge sind mir aufgefallen: im Textteil mit den Anmerkungen hast Du Dich eines nicht konformen Tricks bedient Cheesy und die Absätze mit </p> getrennt. Du hast somit mehr Textabsätze mit </p> geschlossen, als Du überhaupt mit <p> geöffnet hast. Ich bediene mich dabei immer zweier Zeilenumbrüche <br><br> um dasselbe zu erreichen (korrektes abwechselndes <p></p> würde ich hier nicht empfehlen). Nur ein Detail, aber möglichst fehlerfreier Code ist mir wichtig und macht sich bezahlt (verschiedene Browser oder Anzeigegeräte machen bei unsauberem Code Probleme).
Es ist empfehlenswert interne Verknüpfungen relativ und nicht absolut anzugeben. Also nicht <a href="http://www.lambdasyn.org/synfiles/aceton.htm">..</a>, sondern <a href="aceton.htm">..</a>. Das hat den Vorteil, dass unsere Backups auch auf den Rechner der Benutzer funktionieren oder wir im Notfall sogar ganz leicht die Domain ändern könnten.
Ok, werde ich in Zukunft berücksichtigen. Ich nehme an, du hast das sowieso längst schon korrigiert, und es macht keinen Sinn, dass ich die korrigierte Datein nochmals hochlade. ;-)
 
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 20. März 2012, 21:41:01
Bitte um Entschuldigung für die verspätete Antwort. Ich war leider bis vor kurzem so beschäftigt, dass das irgendwie in dem ganzen Durcheinander untergegangen ist. Jetzt habe ich aber für ein paar Wochen mehr oder weniger frei. Da wird sich sicher Zeit für die ein oder andere Synthese finden. [extase]

Kein Problem. Ich fahre zurzeit auch samstags zur Arbeit, daher hatte auch ich nicht die Zeit den Thread weiter zu führen. Aber ich bin gespannt, was Du in Deiner Freizeit synthetisieren wirst. [dance]

(hoffe ich hab jetzt das richtige hochgeladen :-\)

Super, danke! Geht vielleicht schon am Sonntag online. [daumenhoch]

Danke! Ich freue mich natürlich über alles an Arbeit, was ich weniger habe, möchte aber doch anmerken, dass ich auch bereit bin die Fotos selbst einzufügen. Falls es aber irgend einen anderen Grund (ausser dem mir nicht noch mehr zuzumuten ;-)) gibt, weshalb du dich gegen ein drittes Tutorial für das Einfügen von Fotos entschieden hast (falls du überhaupt hast, und nicht nur aus Zeitgründen zu einem späteren Zeitpunkt erledigen willst), habe ich auch nichts dagegen einzuwenden.   

Die Einstellung gefällt mir. Das Tutorial habe ich neben Zeitgründen auch deshalb nicht fertig gestellt, weil ich nach mehreren Anläufen die, von mir eher speziell gelöste, Bildbearbeitung samt Einbinden in HTML nicht schön generalisiert und verständlich beschreiben konnte. Ich werde dem Thema noch eine Chance geben, da offensichtlich Interesse besteht.

Kann es vielleicht daran liegen dass ich eine andere Version von Winzip habe als du. Ich werde vielleicht auch Winzip auf dem Computer, den ich gerade benutze installieren. Vielleicht klappt es ja dann damit. Wo liegt eigentlich genau bei dir das Problem?

Mit Winrar (beherrscht ja auch ZIP) konnte ich die Datei nicht entpacken. Fehlermeldung: Keine Datei zum Entpacken. Obwohl das Archiv geöffnet werden kann und der Name des Inhalts anzeigt wird (wie bei einem unvollständigem Archiv).

Ok, werde ich in Zukunft berücksichtigen. Ich nehme an, du hast das sowieso längst schon korrigiert, und es macht keinen Sinn, dass ich die korrigierte Datein nochmals hochlade. ;-)

Richtig, ich habe es schon korrigiert.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: PlanetScience am 21. März 2012, 07:24:14
Mit Winrar (beherrscht ja auch ZIP) konnte ich die Datei nicht entpacken. Fehlermeldung: Keine Datei zum Entpacken. Obwohl das Archiv geöffnet werden kann und der Name des Inhalts anzeigt wird (wie bei einem unvollständigem Archiv).
Ich hatte es damals auch getestet - das Archiv ist keine gültige ZIP-Datei - zumindest keine normale. Eventuell wurden beim Packen spezielle Optionen verwendet, sodass nur WinZIP selbst die Datei wieder entpacken kann, nicht aber andere Programme, die das normale ZIP-Format kennen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 25. März 2012, 22:04:28
Heuteufel, Deine HTML-Datei der Synthese von Meldrumsäure ist nun online:

http://www.lambdasyn.org/synfiles/meldrumsaeure.htm

Sieht gut aus, Deine Arbeit!

Morgen trage ich sie in die Synthesenliste ein und erledige noch minimalen Feinschliff (geschützte Leerzeichen zwischen Zahlen und Einheiten, etc.).
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 27. März 2012, 00:39:37
Sehr schön gemacht! [bounce]

Irgenwie sehen die Synthesen nach der Formatierung immer viel besser aus, als vorher. Sogar die Fotos sehen irgendwie schärfer aus... [???]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 27. März 2012, 21:34:06
Sehr schön gemacht! [bounce]

Irgenwie sehen die Synthesen nach der Formatierung immer viel besser aus, als vorher. Sogar die Fotos sehen irgendwie schärfer aus... [???]

Also nachgeschärft habe ich nicht :-). Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich beim Einfügen des Logos und Erstellen der Thumbnails die Autokontrast-Funktion von Photoshop verwendet habe (also minimal höherer Kontrast).

Aber werktags komme ich nicht mehr dazu die Synthese in die Liste einzupflegen. Bin einfach zu müde :-\

Jetzt auch in der Synthesen-Liste, sodass es jeder und auch Google finden kann.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 14. April 2012, 02:19:44
So, hier das Bleitetrachlorid:
txt. Datei:  [ Invalid Attachment ]
Das kleine Bildchen:  [ Invalid Attachment ]

Ich habe diesmal die Vorlage mit Fotos benutzt, in der Annahme, das würde Arbeit sparen - vielleicht ist es aber auch umgekehrt :-P. Um den Feinschliff (wahrscheinlich den Grossteil der Arbeit ;-)) muss sich dann noch Mephisto kümmern (es sei denn, ich erhalte weitere Anweisungen). Falls die Strukturformel irgendwie komisch aussieht: einfach nochmal zeichnen: Chem Draw will irgendwie mal wieder nicht, wie ich will.

Übrigens: Kann es sein, dass Iodtrichlorid nicht in der Liste der Synthesesammlung zu finden ist? [denk] ::-)

PS: Ums Cytisin werde ich mich noch (irgendwann mal) kümmern. Ich habe bis jetzt leider noch nicht den Weg in die Bibliothek gefunden... (also ich meine die Zeit-die Gelegenheit, ich weiss schon, wo ich hin muss :-D)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 14. April 2012, 12:03:33
Ich habe diesmal die Vorlage mit Fotos benutzt, in der Annahme, das würde Arbeit sparen - vielleicht ist es aber auch umgekehrt :-P. Um den Feinschliff (wahrscheinlich den Grossteil der Arbeit ;-)) muss sich dann noch Mephisto kümmern (es sei denn, ich erhalte weitere Anweisungen). Falls die Strukturformel irgendwie komisch aussieht: einfach nochmal zeichnen: Chem Draw will irgendwie mal wieder nicht, wie ich will.

Das sieht sehr sehr gut aus. Ich denke, da wird wenig Feinschliff nötig sein und eventuell kann ich die Datei am späten Abend schon online stellen.

Falls die Strukturformel irgendwie komisch aussieht: einfach nochmal zeichnen: Chem Draw will irgendwie mal wieder nicht, wie ich will.

Manchmal hat Chemdraw dieses Problem, dass bei Atomen mit zwei Buchstaben alle Bindungen nur zu einem Buchstaben führen. Wenn man mit dem Texttool die Atombezeichnung löscht und danach erneut eingibt, werden beide Buchstaben zentriert. Aber Du brauchst mir keine neue Struktur zu schicken – das schaffe ich in zwei Mausklicks.

Übrigens: Kann es sein, dass Iodtrichlorid nicht in der Liste der Synthesesammlung zu finden ist? [denk] ::-)

Ja, ich weiß, es steht auf meiner ToDo-Liste.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 15. April 2012, 00:40:02
Soweit bin ich erstmal fertig:

http://www.lambdasyn.org/synfiles/bleitetrachlorid.htm

Vielleicht kommen noch minimale Änderungen hinzu (die Bildbeschriftungen etwa). Die Synthesenliste aktualisiere ich ebenfalls morgen.

Traumhaft: bei so einer guten Vorarbeit geht es schnell.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 02. Mai 2012, 19:51:28
Hallo,

Irgendwie habe ich Probleme mit der Chemdraw-Stylevorlage (schon wieder [autsch]). Folgendes Problem: ich habe 2 Versionen davon auf dem PC. Bei der einen sind die Formeln schön klein, bei der anderen grösser. Um das Problem zu beseitigen habe ich die Zip-Datei nochmals hochgeladen und entpackt: Die "frisch entpackte" Stylevorlage zeigt grosse Formeln an. Nun habe ich mir meine Datei zur Meldrumsäure nochmals angesehen: dort sind die Strukturformeln jetzt auch groß-wenn ich sie mit denen in der Synthesesammlung vergleiche zu groß! :-o
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Chemdraw den Style immer wieder umändert und sich nicht richtig an die Stylevorlage hält...

Aus diesem Grund wollte ich fragen, ob es nicht irgendeine alternative Lösung gibt, wie z.B. den Style manuell einzustellen und abzuspeichern, so dass man ihn später nur auswählen braucht (auch wenn diese alternative Lösung erstmal mit größerem Aufwand verbunden ist, wäre ich doch dafür, weil diese Stylevorlage raubt mir noch den letzten Nerv! ;-D). Ich habe mich aber ehrlich gesagt mangels Zeit nicht mit dem Programm beschäftigt (was das Festlegen des Styles angeht). Das Ganze eilt auch nicht, aber ich wollte nur mal melden, dass ich mit der Stylevorlage Probleme habe, die ich nicht richtig in den Griff bekomme (was durchaus auch an meinem Unverständnis un meiner Begriffsstutzigkeit in Sachen Informatik liegen kann ;-D).
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 02. Mai 2012, 21:19:07
Ich habe ab dem 12. Mai wieder etwas Zeit für diesen Thread.

Ganz kurz: diese Vorlage sollte so funktionieren, dass Du eine Struktur in einer beliebigen Chemdraw-Datei zeichnen kannst und wenn Du sie in die Vorlage kopierst, ändert Chemdraw den Stil der Struktur automatisch ("redraw?"-> "yes").

Ansonsten kann ich die Struktur auch bei mir "umwandeln" wenn Du mir die Chemdraw-Datei schickst.

Prinzipiell ist es ein modifizierter ACS-Style. Der von der American Chemical Society etablierte Stil ist der verbreitetste bei Publikationen und wissenschaftlichen Arbeiten. Ich habe nur einige Parameter geändert, damit die Strukuren sich online in der Größe nicht von dem ursprünglichen Stil (gezeichnet mit einem alten Biorad-Programm) unterschieden.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 12. Mai 2012, 23:39:54
Das Tutorial ist soweit fertig.

http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,1807.0.html

Ich schiebe es demnächst in den öffentlich-sichtbaren Teil des Forums. Falls ihr Fehler bemerkt, sagt bitte hier im Thread Bescheid.

Um das Tutorial einfach zu halten, habe ich auf die Themen "Wasserzeichen" und "Text um Bilder fließen lassen" verzichtet. Dadurch, dass ich eine Datei mit HTML-Bausteinen für verschieden große HTML-Fotogalerien erstellt habe, nahm die Komplexität drastisch ab. So bleibt das Tutorial allgemeingültig und kurz ohne alle möglichen Größen von Fotogalerien durchgehen zu müssen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 13. Mai 2012, 00:05:30
Super! [bounce]
Sobald ich Zeit finde werde ich das mal ausprobieren. Die Idee mit den HTML-Bausteinen für verschieden große HTML-Fotogalerien ist wirklich sehr clever, da flexibel und benutzerfreundlich zugleich.

Was die Synthese von Bleitetrachlorid, sowie die Extraktion von Cytisin angeht: Schön, dass du die Zeit gefunden hast sie in die Sammlung einzubinden. Ich habe schon mal kurz in der in der Bibliothek nach einem Buch über Cytisin gesucht, aber noch keins gefunden, was wirklich viel an Informationen enthielt. Ich muss mir etwas mehr Zeit dafür nehmen, habe es aber nicht vergessen. Ich bin allgemein um mehr wissenschaftliche Korrektheit und eine bessere Qualität der Informationen bemüht, habe jedoch mit Zeitmangel und vor allem mit meinem inneren Schweinehund zu kämpfen... ::-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 13. Mai 2012, 00:44:57
..., habe jedoch mit Zeitmangel und vor allem mit meinem inneren Schweinehund zu kämpfen... ::-)

Wer nicht? ;-)

Das Problem mit den Style-Einstellungen konnte ich nun ebenfalls lösen.
Einfach folgende Datei in die Chemdraw-Items kopieren:

 [ Invalid Attachment ]
Die sind bei Windows XP und Chemdraw 11 in C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\CambridgeSoft\ChemOffice2008\ChemDraw\ChemDraw Items. Bei Windows 7 und Chemdraw 12 unter C:\ProgramData\CambridgeSoft\ChemOffice2010\ChemDraw\ChemDraw Items (verstecktes Verzeichnis). Alternativ kann unter Windows 7 auch das Verzeichnis Chemdraw Items nochmals erstellt werden unter C:\Program Files (x86)\CambridgeSoft\ChemOffice2010\ChemDraw.

Die Einstellungen können auch auf schon vorhandene Strukturen angewandt werden:

 [ Invalid Attachment ]
 [ Invalid Attachment ]
 [ Invalid Attachment ]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 17. August 2012, 22:44:40
So, ich habe das Ganze mal ausprobiert. Hat dank der hervorragenden Vorarbeit von Mephisto nach etwas rumprobieren tadellos geklappt (glaube ich ;-)).
 [ Invalid Attachment ]
So hier die Chemdraw-Datei:
 [ Invalid Attachment ]

Wie soll ich das mit den Fotos und Highers machen?

Eine kleine Anmerkung noch:

Bei den HTML-Bausteinen hat der Code die Form:
<div class=...>
<table align=...>
</table>
</div>
Wenn man das so reinkopiert, dann steht der untere Teil der Synthesevorschrift (Quelle, etc.) über, sprich er geht über das weisse hinaus und ragt in das graue hinein (notfalls einfach ausprobiern). Lässt man jedoch das fettgedruckte </table> </div> (siehe Antwort) weg, dann klappt alles (wurde auch so in der "Musterversion Benzylidenaceton" gemacht).  :-) [???]

Noch eine letzte Anmerkung: Ich hatte/habe kürzlich ein "kleines" Viren/Trojaner-Problem (Bundespolizei Trojaner) auf dem PC und bin mir unsicher, ob ich alles bereinigen konnte. Ich nehme zwar nicht an, dass die Schadsoftware die hier hochgeladen Dateien irgendwie infizieren kann, aber da ich selbst wenig Ahnung habe, will ich diese Einschätzung denen überlassen, die welche davon haben. 

EDIT:
Noch eine Anmerkung/Frage: In der Synthesevorschrift wurde eine Ausbeute von 60 g angegeben. Bei meinen Rechnungen kommt aber raus, dass 57,6 g schon 100 % entsprechen. [???]  ::-)
Es kann sein, dass mir irgendein Fehler unterlaufen ist, da ich ziemlich müde bin (was trotzdem irgendwie peinlich wäre :-\) - kann bitte mal jemand nachrechnen.

Nochmals EDIT:
Zitat
Ich hatte/habe kürzlich ein "kleines" Viren/Trojaner-Problem (Bundespolizei Trojaner) auf dem PC
Um eine mögliche Verwechslung auszuschließen: Hierbei handelt es sich nicht um den "staatliche Bundestrojaner" war, sondern ein Namensverwandter: der "Bundespolizei Trojaner" http://www.chip.de/news/Bundespolizei-Virus-entfernen-PC-entsperren_50761972.html. Hierbei handelt es sich um ein Virus, das vorgibt der "staatliche Bundestrojaner" zu sein, und in erster Linie einmal den PC wegen angeblicher illegaler Tätigkeiten "sperrt" und verlangt dass man den PC gegen Zahlung eines Bußgeldes wieder entsperren lässt (was ich natürlich nicht getan habe).
Hoffe, ich habe nicht allzuviel Aufregung verursacht- sorry. :-\
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: PlanetScience am 18. August 2012, 11:57:35
Noch eine letzte Anmerkung: Ich hatte/habe kürzlich ein "kleines" Viren/Trojaner-Problem (Bundespolizei Trojaner) auf dem PC und bin mir unsicher, ob ich alles bereinigen konnte. Ich nehme zwar nicht an, dass die Schadsoftware die hier hochgeladen Dateien irgendwie infizieren kann, aber da ich selbst wenig Ahnung habe, will ich diese Einschätzung denen überlassen, die welche davon haben. 

Ich denke nicht, dass hier eine Gefahr besteht. Theoretisch ist zwar möglich, dass sich Viren auch über Bild-Dateien verbreiten, absolute Sicherheit gibt es also nicht. Das gilt aber natürlich auch für hochgeladene Dateien von Personen, die nicht wissen, ob ihr PC mit Schadsoftware infiziert ist / war, eine besondere Gefahr besteht hier also nicht.

Was das Weglassen des </table> Tages angeht: Das ist natürlich keine saubere Lösung. Leider kann ich aber bei kurzem Durchsehen auch nicht erkennen, wo das Problem liegt. Sehr rätselhaft [denk].
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 18. August 2012, 17:45:41
Zitat
Was das Weglassen des </table> Tages angeht:
Nein, ich meinte eigentlich das </div>. Hab es auch oben korrigiert - war eindeutig schon zu müde. ;-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 18. August 2012, 19:03:27
ortho-Chlorbenzoesäure html-Version:
 [ Invalid Attachment ]
Hier die Chemdraw Datei:
 [ Invalid Attachment ]

Ich habe die Synthese noch um einige Detail erweitert. Unter anderem habe ich auch die Erfahrungen von Aqua-regia mit einfließen lassen. Hoffe, dass das so recht ist-falls nicht, bitte beschweren... :-)
Hier einmal der relevante Textteil:
Zitat
Als der Experimentator die Synthese durchführte, stellte er fest, dass die ortho-Chlorbenzoesäure vor der Umkristallisation weniger stark gefärbt war als danach. Beim Mörsern der Kristalle wurde ein Pulver erhalten, welches weniger stark gefärbt war als die Kristalle. Die Farbe scheint also unter anderem auch von der Größe der Kristalle abhängig zu sein. Der Schmelzpunk der Kristalle wurde bestimmt: er betrug 140 °C, was nahe am Literaturwert liegt. Das Produkt wurde zur Synthese von N-Phenylanthranilsäure verwendet, welche in guter Ausbeute und Reinheit erhalten werden konnte. Laut Erfahrungen des Forenmitglieds Aqua-regia erhält man sehr reine, schneeweiße o-Chlorbenzoesäure durch Oxidation von o-Chlortoluol mit Kaliumpermanganat (siehe: Orgsyn: o-Chlortoluol), während bei der Synthese durch Sandmeyer-Reaktion immer ein leicht gefärbtes Produkt entsteht (welches sich aber hinsichtlich des Schmelzpunktes nicht vom weißen Produkt unterscheidet). Dies lässt sich leicht dadurch erklären, dass bei der Sandmeyer-Reaktion unter anderem stark gefärbte Azoverbindungen als Nebenprodukte entstehen, die auch schon in geringer Menge eine Verfärbung des Produkts bewirken.

Diesmal hat auch mit korrektem html-Code alles geklappt.

Mir ist ein kleines Problem aufgefallen: Alle Fotos, die ich bisher gepostet habe haben die Maße 1024x681 statt 1024x768. Wie genau es dazu kommen konnte weiß ich auch nicht. ::-)
Daher zuerst folgende Frage an Mephisto: Hat das beim Einbinden in die Sammlung bisher keine Probleme bereitet?
Ich konnte bei dieser Synthese vor allem feststellen, dass die highres ganz leicht verzerrt wirken...
Ich werde in Zukunft darauf achten, dass die Bilder die richtigen Maße haben. Was die bisherigen Bilder angeht, hoffe ich, dass sich eine für mich möglichst bequeme Lösung finden lässt :-P - falls überhaupt ein Problem besteht.

Des Weitern: Ich bin mir nicht sicher, ob die Hyperlinks zu Orgsyn wirklich sauber gemacht sind, darum bitte überprüfen. Es hat auch nicht unbedingt Sinn die Synthese mit Verweis auf Orgsyn in die Sammlung einzubinden, denn wenn alles glatt läuft haben wir in ein paar Wochen selbst die entsprechenden Synthesen in der Sammlung (zumindest eine)...

Noch was letztes: Bei meinem ersten Post (http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,1382.0.html (http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,1382.0.html)) hat Chemdrawsketch (will ja nicht das falsche Programm beschuldigen ;-)) das Diazonium-Ion irgendwie gewinkelt gezeichnet, und mir ist nicht aufgefallen, dass das Unsinn ist. Man müsste das vielleicht berichtigen: ich will auf jeden Fall nicht dafür verantwortlich sein, dass Studenten/Schüler plötzlich anfangen gewinkelte Diazonium-Ionen zu zeichnen...  :-D
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 18. August 2012, 19:10:58
Thja also Heuteufel, ::-) hm ich kann nur sagen Hut ab gut gemacht. [polizei]
Mist dass ich nicht so fiel Zeit habe sonst hätte ich das auch schon probiert [denk], Du hast den Vorteil der Jugend was nicht heisst das die Jugend nichts zu machen hat. [drunk]

Wenn Du  einen Trojaner hast oder Virus, >:-( dann ist am besten wenn der PC mit einem Spezialtool gelöscht und neu aufgesetzt wird. :-) Es gibt Schadprogramme die sich wieder zusammensetzen, wenn der PC neu aufgesetzt wird, :'-( :-o sofern die Platte nicht mehrere Male überschrieben wird. Ein angenehmer Nebeneffekt ist dass der PC nach dem neu aufsetzten wieder stabil läuft. ;-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 19. August 2012, 15:28:35
Ich habe die beiden Vorschriften als HTML-Dateien geöffnet und bin beeindruckt  :-o [daumenhoch]

Dafür musste ich einfach zweimal Karma vergeben.

Eventuell schaffe ich es die HTML-Vorschriften heute noch online zu stellen, ansonsten im Laufe der Woche. Zu den Details melde ich mich noch.

Mir ist ein kleines Problem aufgefallen: Alle Fotos, die ich bisher gepostet habe haben die Maße 1024x681 statt 1024x768. Wie genau es dazu kommen konnte weiß ich auch nicht. ::-)
Daher zuerst folgende Frage an Mephisto: Hat das beim Einbinden in die Sammlung bisher keine Probleme bereitet?
Ich konnte bei dieser Synthese vor allem feststellen, dass die highres ganz leicht verzerrt wirken...
Ich werde in Zukunft darauf achten, dass die Bilder die richtigen Maße haben. Was die bisherigen Bilder angeht, hoffe ich, dass sich eine für mich möglichst bequeme Lösung finden lässt :-P - falls überhaupt ein Problem besteht.

Das ist kein Problem. Der Grund hierfür ist, dass ältere Kameras ein 4x3 Format haben, während neuere Geräte das breitere 3x2 Format nutzen. Ehrlich gesagt gefällt mir das breitere Format subjektiv besser und es wirkt moderner. Monitore mit 4x3-Auflösung werden ja auch immer seltener. Bleib doch bei den 1024x681 Pixeln oder verwende demnächst lieber 1151x768 Pixel, das ist das gleiche Verhältnis. Für die kleinen Vorschaubilder in den HTML-Vorschriften schneide ich die Seiten ab und verwende dort weiterhin das 4x3-Verhältnis. Mit einem Skript ist das nur ein Mausklick pro Bild.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 19. August 2012, 21:17:17
Und so sehen Heuteufels Dateien aus, wenn sie online sind:

http://www.lambdasyn.org/synfiles/o-chlorbenzoesaeure.htm

http://www.lambdasyn.org/synfiles/benzoylchlorid.htm

Erstmal quasi als Betaversion (ein Foto fehlt noch) und ich will es nochmal gründlich durchsehen. Dann kommen die Dateien auf die Startseite und in die alphabetische Liste.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 19. August 2012, 21:30:31
Danke fürs Lob und fürs Karma!  [extase]
Zitat
Das ist kein Problem. Der Grund hierfür ist, dass ältere Kameras ein 4x3 Format haben, während neuere Geräte das breitere 3x2 Format nutzen. Ehrlich gesagt gefällt mir das breitere Format subjektiv besser und es wirkt moderner. Monitore mit 4x3-Auflösung werden ja auch immer seltener. Bleib doch bei den 1024x681 Pixeln oder verwende demnächst lieber 1151x768 Pixel, das ist das gleiche Verhältnis. Für die kleinen Vorschaubilder in den HTML-Vorschriften schneide ich die Seiten ab und verwende dort weiterhin das 4x3-Verhältnis. Mit einem Skript ist das nur ein Mausklick pro Bild.
Super! Das mit 1151x768 Pixel sollte kein Problem sein. ;-)
Zitat
Mit einem Skript ist das nur ein Mausklick pro Bild.
OK, dann überlasse ich das dir. ;-) (ist doch so zu verstehen, oder?)
Zitat
Erstmal quasi als Betaversion (ein Fotos fehlt noch) und ich will es nochmal gründlich durchsehen. Dann kommen die Dateien auf die Startseite und in die alphabetische Liste.
Hierbei fällt mir gerade noch eine Kleinigkeit ein: Bei der Extraktion von Cytisin hast du zum Trennen der Quellen so einen dicken, schwarzen Punkt verwendet. Ich finde das ästhetischer, als mein "*". Könntest du das bitte umändern und mir verraten, wie man diesen Punkt macht ?
Zitat
Du hast den Vorteil der Jugend was nicht heisst das die Jugend nichts zu machen hat. betrunken
Aha, so stellst du dir also die Aufgaben und Pflichten der Jugend vor... :-D ;-)
Auch danke für deinen Kommentar. :-)

EDIT:
Zitat
(ein Foto fehlt noch)
OK, das Photo ist jetzt da, aber aus irgendeinem Grund sieht das Pulver nicht "fast weiß", sondern plötzlich ziemlich braun aus?! :-o Oder kommt das nur mir so vor? [denk]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 19. August 2012, 21:50:20
Heuteufel kannst Du bitte noch Deine Datei "ochlorbenzoesaure01.png" korrigieren (HCL zu HCl) und wenn Du dabei bist, bitte die Reaktionspfeile und den Text möglichst auf jeweils gleiche Höhe bringen, quasi an einer Horizontalen ausrichten – sorry ich bin penibel ::-) :-).

OK, dann überlasse ich das dir. ;-) (ist doch so zu verstehen, oder?)

Ja. :-)

Bei der Extraktion von Cytisin hast du zum Trennen der Quellen so einen dicken, schwarzen Punkt verwendet. Ich finde das ästhetischer, als mein "*". Könntest du das bitte umändern und mir verraten, wie man diesen Punkt macht ?

Das ist ein Bullet. Ein HTML-Sonderzeichen (http://de.selfhtml.org/html/referenz/zeichen.htm). Entweder kannst Du ihn aus einer Zeichentabelle kopieren • oder mit &bull; oder &#8226; einfügen.

EDIT:OK, das Photo ist jetzt da, aber aus irgendeinem Grund sieht das Pulver nicht "fast weiß", sondern plötzlich ziemlich braun aus?! :-o Oder kommt das nur mir so vor? [denk]

Ja, mal sehen ob ich da noch etwas machen kann. Das Foto hat eine ziemlich schlechte Qualität, grau in grau ohne Kontrast. Die Kontrasterhöhung führte zu dieser (unnatürlich?) intensiveren Farbe.

Edit: Jetzt sieht das Produkt wieder weißer aus. Wenn es im wahren Leben aus so leicht ginge ;-)

Edit2: Erstmal das originale Produktfoto, auch wenn nicht so schön.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 19. August 2012, 22:16:02
Zitat
Heuteufel kannst Du bitte noch Diene Datei "ochlorbenzoesaure01.png" korrigieren (HCL zu HCl) und wenn Du dabei bist, bitte die Reaktionspfeile und den Text möglichst auf jeweils gleiche Höhe bringen, quasi an einer Horizontalen ausrichten – sorry ich bin penibel Augen rollen Smiley.
Kein Problem. Verstehe das und finde es sehr wichtig, dass jemand dafür sorgt, dass die gute Qualität der Syntheseanleitungen erhalten bleibt. Du kannst ruhig sagen, wenn was nicht OK ist - falls notwendig auch wiederholt - irgendwann werde ich es lernen - vielleicht ;-)
Hier die Datei:
 [ Invalid Attachment ]


Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 19. August 2012, 23:17:25
Danke, ich habe es gleich hochgeladen.

Wie der Weißabgleich beim letzten Bild aussehen soll, können wir noch per PM diskutieren :-) Ich habe nun das Original genommen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 20. August 2012, 06:38:40
Das habt Ihr Beide super gemacht,  sieht toll aus. [hooray] [gathering]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 26. August 2012, 00:53:18
Synthese von Schleimsäure:

 [ Invalid Attachment ]

 [ Invalid Attachment ]

Ich habe schon sofort eine interne Verknüpfung zur Synthese von Pyrrol gegeben, denn um die werde ich mich gleich im Anschluss kümmern.  :-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 26. August 2012, 21:20:05
Ich habe schon sofort eine interne Verknüpfung zur Synthese von Pyrrol gegeben, denn um die werde ich mich gleich im Anschluss kümmern.  :-)

Das freut mich zu hören :-). Deine Arbeit sieht wieder einmal toll aus:

http://www.lambdasyn.org/synfiles/schleimsaeure.htm

Ich habe erst einmal nur die Bilder mit hochgeladen. Später will ich den Text noch in aller Ruhe ein weiteres Mal lesen. Nächstes Wochenende kann ich das dann mit der Pyrrol-Synthese in die alphabetische Liste eintragen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 30. August 2012, 15:14:39
Hier die Synthese von Pyrrol:  [ Invalid Attachment ]

Und hier das Bildchen:  [ Invalid Attachment ]

Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 01. September 2012, 23:14:10
So, jetzt habe ich Deine HTML-Syntheseanleitung unverändert mit Deinen Bildern hochgeladen. Sieht wieder gut aus.

http://www.lambdasyn.org/synfiles/pyrrol.htm

Ich brauche noch etwas Zeit zum genauen Durchsehen, bin morgen aber die meiste Zeit nicht am Rechner. Nach der Durchsicht verlinke ich die beiden Synthesen in die Liste.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 04. September 2012, 05:20:31
Schön!  [daumenhoch]

Hier noch ein wenig anorganisches Zeug:

Natriumselenopentathionat-Trihydrat:
 [ Invalid Attachment ]

   
Alternative Synthese von Kaliumtrioxalatomanganat(III)-Trihydrat:
 [ Invalid Attachment ]

Gelbe Molybdänsäure:
 [ Invalid Attachment ]

Tetramminzink(II)-tetraperoxomolybdat(VI) :
 [ Invalid Attachment ]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 04. September 2012, 22:16:10
Schön!  [daumenhoch]

Hier noch ein wenig anorganisches Zeug:

Das geht ja Schlag auf Schlag bei Dir :-). Sei aber nicht enttäuscht wenn es nicht gleich online ist. Dank Dir macht es mir praktisch keine Arbeit mehr die Fotos zu bearbeiten und mit Deinen HTML-Dateien hochzuladen, aber ich brauche immer etwas Zeit, um alles genau durchzuschauen. Kommenden Samstag bin ich nicht im Forum, also kann es sich etwas hinziehen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 06. September 2012, 17:26:54
Kein Problem.  :-)

Was mir hingegen eher Sorgen bereitet, ist, dass ich so langsam das Gefühl bekomme, ich bin der Einzige, der noch im Forum Beiträge schreibt :-X ...aber das ist ein anderes Problem und hat mit der Aufnahme neuer Vorschriften in die Sammlung nicht direkt was zu tun.

Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 06. September 2012, 20:18:43
Kein Problem.  :-)

Was mir hingegen eher Sorgen bereitet, ist, dass ich so langsam das Gefühl bekomme, ich bin der Einzige, der noch im Forum Beiträge schreibt :-X ...aber das ist ein anderes Problem und hat mit der Aufnahme neuer Vorschriften in die Sammlung nicht direkt was zu tun.



Ich habe dies auch schon gedacht, aber Du Mephisto und ich sind so ziemlich die einzigen, im Moment renne ich der Zeit hinterher wie blöd.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 06. September 2012, 22:30:12
Was mir hingegen eher Sorgen bereitet, ist, dass ich so langsam das Gefühl bekomme, ich bin der Einzige, der noch im Forum Beiträge schreibt :-X .

Unser Forum hat noch nicht seine „kritische Masse“ erreicht ab der es selbst rund läuft und genug interessante Beiträge pro Tag generiert, welche wiederum viele interessante Reaktionen zur Folge haben. Es ist wirklich wie eine Kettenreaktion: wenn zufällig oder saisonal Aktivität im Forum herrscht, steigert sich diese selbst. Wenn es, wie jetzt, kaum Aktivität im Forum gibt, reagieren weniger Besucher auf neue Beiträge. Aber das haben wir alles schon erlebt. Schaut euch bei den Statistiken die Seitenaufrufe an: bis Mai diesen Jahres nahm die Aktivität stetig zu, seit Juni nimmt sie wieder ab. So ist das nun mal bei einem kleinen Forum. Ich mache mir da keine Sorgen, solange der Langzeittrend in Richtung Wachstum zeigt, überschreitet das Forum irgendwann seine „kritische Masse“ und es wird von selbst täglich etwas los sein.

Ich denke unser Angebot an die Benutzer ist gut, aber wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, höre ich mir diese gerne an 8-).
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 06. September 2012, 22:43:39
Zitat
Ich habe dies auch schon gedacht, aber Du Mephisto und ich sind so ziemlich die einzigen, im Moment renne ich der Zeit hinterher wie blöd.
Nur, damit keine Missverständnisse aufkommen: ich habe dich und Mephisto, und wer sonst noch alles möglicherweise tätig ist, damit das Forum läuft bewusst nicht mitgezählt, weil ihr immer tätig seid und nicht etwa vergessen. ;-) 

Zitat
Schaut euch bei den Statistiken die Seitenaufrufe an: bis Mai diesen Jahres nahm die Aktivität stetig zu, seit Juni nimmt sie wieder ab. So ist das nun mal bei einem kleinen Forum. Ich mache mir da keine Sorgen, solange der Langzeittrend in Richtung Wachstum zeigt, überschreitet das Forum irgendwann seine „kritische Masse“ und es wird von selbst täglich etwas los sein.
Mag sein, es fällt mir oft schwierig den Uberblick zu haben. :-)

Ich muss auch sagen, dass es grosse Chemieforen gibt, wo viel geschrieben wird, was aber wenig Inhalt hat. So etwas ist auch nicht wünschenswert. Von daher finde ich, dass Lambdasyn gar nicht so schlecht da steht.

Zitat
Ich denke unser Angebot an die Benutzer ist gut, aber wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, höre ich mir diese gerne an Cool.
Man könnte das tatsächlich mal diskutieren, aber ich denke, das sollte definitiv in einem anderen Thread erfolgen, sonst entsteht ein riesen Durcheinander.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 19. September 2012, 23:29:18
Synthese von Phenytoin:  [ Invalid Attachment ]

Hier der Reaktionsmechanismus:  [ Invalid Attachment ]

Ich habe das Ganze stark überarbeitet und auf eine sorgfältige Quellenangabe geachtet.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 23. September 2012, 18:12:45
Deine sieben letzten Synthesevorschriften sind online. Ich muss noch ein paar Sachen editieren und kontrollieren. Auf jeden Fall eine tolle Beiteiligung am Wachstum der Sammlung.

www.lambdasyn.org/synfiles/phenytoin.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/gelbemolybdaensaeure.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/kaliumtrioxalatomanganat.htm#B
www.lambdasyn.org/synfiles/natriumselenopentathionat.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/pyrrol.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/schleimsaeure.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/tetramminzinktetraperoxomolybdat.htm
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 23. September 2012, 18:56:44
Super! Das freut mich wirklich sehr.  [extase] [bounce]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 28. September 2012, 22:36:35
Es gibt wieder (resp. noch mehr) Arbeit. ;-D Es eilt aber naturlich nicht im Geringsten... :-)

Pinakolon:
 [ Invalid Attachment ]
Den Reaktionsmechanismus findet man im ursprünglichen Post. Falls erwünscht, kann ich ihn aber auch nochmal hochladen.

2,4-Dinitroanilin:
 [ Invalid Attachment ]

Phenylbenzoat:
 [ Invalid Attachment ]

Ich hoffe, dass es mir niemand übel nimmt, dass ich auch schon Synthesen, die sich noch unter "Synthese-Diskussionen" befinden, und somit noch nicht überprüft sind, umgewandelt habe.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 05. Oktober 2012, 18:26:36
Noch ein paar Anmerkungen und Fragen zur Phenytoin-Synthese.

1. Bei so vielen Quellenangaben mit sich wiederholenden Quellen würde ich Dir nächstes Mal eine Durchnummerierung empfehlen. Also an relevanten Passagen eine Zahl in eckigen Klammern.[1]
...
[1] Name der Quelle ...

2. Ein Rf-Wert von 0,85 ist eigentlich zu hoch. In der Praxis versucht man eigentlich alle Rf-Werte unter 0,5 zu bekommen, sonst können leicht zwei Spots übereinander liegen (so wie bei einer zu polaren Säulen auch alles zusammen kommt). Nächstes Mal würde ich ein etwas unpolareres Laufmittel mischen.

3. Die Aromaten zeigen kein Singulett im 1HNMR. Das kann ich gleich durch Multiplett ersetzen, falls man die Aufspaltung schlecht sieht.

4. Ich würde gerne Dein IR- und 1HNMR-Spektrum als Screenshot an die Synthese hängen. Hast du es da? Wenn ja, bitte einfach hier posten.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 05. Oktober 2012, 21:17:32
Ich glaube, da ist leider ein Missverständnis aufgekommen: Die analytischen Daten sind Bestandteil der Syntheseanleitung, wie sie im Buch "Th. Eicher, H. J. Roth; Synthese, Gewinnung und Charakterisierung von Arzneistoffen. Ein Praktikumsbuch, Thieme, Stuttgart (1986)" steht und sollen die Identifizierung der Substanz erleichtern. Deshalb auch:
Zitat
Quelle für die Synthesevorschrift und die analytischen Daten
Weshalb einige dieser Angaben etwas eigenartig sind, kann ich leider auch nicht erklären. ::-)

Ich habe im Moment leider nicht die Möglichkeit NMR oder IR Spekten meiner selbst synthetisierten Substanzen aufzunehmen. Sollte dies einmal der Fall sein, so werde ich es auf jeden Fall tun und nach Möglichkeit die Spektren auch anhängen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 05. Oktober 2012, 22:43:55
Oh, das habe ich tatsächlich falsch verstanden. Obwohl Du die Quellen korrekt angegeben hast, dachte ich zuerst das seien Deine Daten. Aber das soll kein Vorwurf sein. Wahrscheinlich denken viele Leser so: Deine Bilder = Deine Analytik, Kleingedrucktes wird erstmal ignoriert :-D. Das spricht auch für die nummerische Kennzeichnung der Quellen im Text, wie zuvor erwähnt.

Witzig ist natürlich, dass das 1H-NMR trotzdem falsch ausgewertet (oder gefaked?:-X) wurde.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 19. Oktober 2012, 22:22:05
Es gibt wieder (resp. noch mehr) Arbeit. ;-D Es eilt aber naturlich nicht im Geringsten... :-)

Pinakolon:
Den Reaktionsmechanismus findet man im ursprünglichen Post. Falls erwünscht, kann ich ihn aber auch nochmal hochladen.

2,4-Dinitroanilin:

Phenylbenzoat:

Ich hoffe, dass es mir niemand übel nimmt, dass ich auch schon Synthesen, die sich noch unter "Synthese-Diskussionen" befinden, und somit noch nicht überprüft sind, umgewandelt habe.

Gut, dass es nicht eilt - diesmal brauche ich länger als sonst, da einige Sachen dazwischen kamen (Konferenz, noch mehr Arbeit, etc.).

Hier habe ich erstmal die Anleitung des 2,4-Dinitroanilins hochgeladen:
www.lambdasyn.org/synfiles/2,4-dinitroanilin.htm

Die anderen folgen, wie auch die Verlinkung auf der Hauptseite plus Verschieben der Threads.

Edit: Die beiden anderen Syntheseanleitungen sind nun auch online.
www.lambdasyn.org/synfiles/phenylbenzoat.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/pinakolon.htm
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 09. November 2012, 19:15:07
Schön!  [extase]

Ich wollte mir mal alles genau durchlesen, um zu schauen, ob sich nirgends ein Fehler eingeschlichen hat, bin aber leider noch nicht dazu gekommen.

Folgende Kleinigkeit ist mir aber zufällig aufgefallen: Das Vorschaubild bei 2,4-Dinitroanilin zeigt 2,4-Dinitrobrombenzol, das Zwischenprodukt. Kann sein, dass das absichtlich gemacht wurde, weil sich das Foto vom Produkt nicht gut eignet, und es ist auch kein Problem, aber ich wollte doch mal drauf hinweisen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 20. November 2012, 20:05:37
Ich wollte mir mal alles genau durchlesen, um zu schauen, ob sich nirgends ein Fehler eingeschlichen hat, bin aber leider noch nicht dazu gekommen.

Sehr gut, denn man entdeckt immer wieder irgendetwas.

Folgende Kleinigkeit ist mir aber zufällig aufgefallen: Das Vorschaubild bei 2,4-Dinitroanilin zeigt 2,4-Dinitrobrombenzol, das Zwischenprodukt. Kann sein, dass das absichtlich gemacht wurde, weil sich das Foto vom Produkt nicht gut eignet, und es ist auch kein Problem, aber ich wollte doch mal drauf hinweisen.

Ok. Bei Gelegenheit kann ich es mal ändern.

Sorry, dass ich so lange mit der Arntwort gebraucht habe. Momentan läuft die Forschung ziemlich gut bei mir und ich investiere momentan alle meine Zeit darauf und bin hier entsprechend nur kurz im Forum.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 20. November 2012, 23:53:50
Zitat
Sorry, dass ich so lange mit der Arntwort gebraucht habe. Momentan läuft die Forschung ziemlich gut bei mir und ich investiere momentan alle meine Zeit darauf und bin hier entsprechend nur kurz im Forum.
Kein Problem - Ich meine, es wirklich jede Menge Gründe, weshalb man wenig Zeit haben kann, und nahezu alle sind wesentlich unerfreulicher, als der oben genannte. ;-) Ist doch toll!
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 01. April 2013, 18:56:39
1-Butylbromid:  [ Invalid Attachment ]

Dimethylglyoxim:  [ Invalid Attachment ]

Tetraphenylhydrazin:  [ Invalid Attachment ]
Hier fehlt auch noch folgendes Bild:  [ Invalid Attachment ]
Mit dem letzten Foto hatte ich auch Probleme (da nur eins). Das korrekte Einfügen muss wohl Mephisto übernehmen (oder es ist ein Zusatztutorial notwendig) (oder ich sollte mich mal selber mit dem Thema befassen embarrassed)

Valeriansäure:  [ Invalid Attachment ]
+ Bild:  [ Invalid Attachment ]

Ich hab noch ein wenig zu den einzelnen Substanzen was geschrieben, etc.
Hoffe, es ist alles mehr oder weniger OK, bin gerade etwas unausgeschlafen... ::-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 01. April 2013, 21:37:00
Da war jemand fleißig. Vielen Dank für den Nachschub! Ich hoffe, ich kann die Synthesevorschriften am Wochenende online stellen.

..., bin gerade etwas unausgeschlafen... ::-)

Aber doch nicht nach Ostern. ;-);-D
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 02. April 2013, 05:54:20
Gern geschehen! Werde mich später auch noch zur NMR melden. Ich glaube, das wird vielleicht noch spannend.  [extase]

EDIT: Nein, wird nicht spannend - ist eher erschreckend, wie sehr ich daneben lag.  ::-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 05. April 2013, 22:43:11
Diese beiden habe ich fertig bekommen:

www.lambdasyn.org/synfiles/dimethylglyoxim.htm
www.lambdasyn.org/synfiles/1-butylbromid.htm

Beim Dimethylglyoxim ist das eine Menge Text zum Lesen. Aber ich muss sagen, dass mir Deine Art zu schreiben ausgesprochen gut gefällt. Ich habe kaum etwas abgeändert. Der Rest folgt die nächsten Tage.

PS: In der Sammlung verwenden wir seit Anfang an durchgängig Punkte anstatt Kommata bei Gramm-, Milliliterangaben usw.

Edit: www.lambdasyn.org/synfiles/valeriansaeure.htm
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 06. April 2013, 09:28:19
Bei der Synthese von Dimethylglyoxim ist etwas nicht ganz verständlich,
b) Ethylnitrit:
Man stellt 2 Lösungen her: Lösung 1 enthält 62.0 g Natriumnitrit, 21.0 g Ethanol und so viel Wasser, dass das Totalvolumen 250.0 ml beträgt. Lösung 2 besteht aus 44.0 g konzentrierter Schwefelsäure (25.5 ml), 21.0 g Ethanol und ausreichend Wasser, damit das Gesamtvolumen 250.0 ml beträgt. Das Ethylnitrit stellt man her, indem man Lösung 2 in einer Apparatur zur Gasentwicklung vorlegt, und Lösung 2 langsam, unter Rühren hinzu tropft. Es ist wichtig, das Gemisch gut zu rühren, damit die Gasentwicklung gleichmäßig ist.

Frage: wird das Ethylnitrit ab destilliert, oder wird die saure Lösung ein getropft? [denk]
So wie ich es interpretiere entsteht ein Gas das abgeleitet wird und dann wird der Rückstand weiter verarbeitet, :-\ aber da ja das Ethylnitrit einen Kp. von 17°C hat wäre es das Produkt dass man braucht und wo als Gas entweicht?
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 07. April 2013, 17:55:27
Zitat
Diese beiden habe ich fertig bekommen:
Super - sehr schön!  [hooray]

Zitat
PS: In der Sammlung verwenden wir seit Anfang an durchgängig Punkte anstatt Kommata bei Gramm-, Milliliterangaben usw.
OK, versuche nächstes Mal daran zu denken.

Zitat
So wie ich es interpretiere entsteht ein Gas das abgeleitet wird und dann wird der Rückstand weiter verarbeitet, unentschlossen aber da ja das Ethylnitrit einen Kp. von 17°C hat wäre es das Produkt dass man braucht und wo als Gas entweicht?
Ethylnitrit entweicht als Gas (problemlos, weil sich die Lösung durch die Reaktion etwas erwärmt), ist das, was man braucht, und es wird in die Lösung aus MEK und HCl eingeleitet. Du hast recht, wenn man bloss einen Teil des Texts liest, ist das Ganze zweideutig; aber etwas später steht da:
Zitat
Anschließend wird die Mischung auf 40 °C erhitzt und es wird Ethylnitrit aus b) eingeleitet.
Ich denke eigentlich nicht, dass es notwendig ist, die Vorschrift abzuändern.

Ethylnitrit riecht übrigens ziemlich lecker.  [yeah]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 07. April 2013, 18:24:06
@Heuteufel
Ich würde es ändern, damit wirklich klar ist wie es gemeint ist, es kann ja auch sein dass Jemand die Vorschrift in eine andere Sprache übersetzt.
Oder Jemand macht den Versuch ohne grosse Erfahrung.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 07. April 2013, 21:57:07
Zitat
b) Ethylnitrit:
Man stellt 2 Lösungen her: Lösung 1 enthält 62.0 g Natriumnitrit, 21.0 g Ethanol und so viel Wasser, dass das Totalvolumen 250.0 ml beträgt. Lösung 2 besteht aus 44.0 g konzentrierter Schwefelsäure (25.5 ml), 21.0 g Ethanol und ausreichend Wasser, damit das Gesamtvolumen 250.0 ml beträgt. Das Ethylnitrit stellt man her, indem man Lösung 2 in einer Apparatur zur Gasentwicklung vorlegt, und Lösung 2 langsam, unter Rühren hinzutropft. Es ist wichtig, das Gemisch gut zu rühren, damit die Gasentwicklung gleichmäßig ist.

Dass in einer Apparatur zur Gasentwicklung das enstehende Gas verwendet wird, ist meiner Meinung nach klar.

Ich mache aus "Anschließend wird die Mischung auf 40 °C erhitzt und es wird Ethylnitrit aus b) eingeleitet." das:
"Anschließend wird die Mischung auf 40 °C erhitzt und es wird gasförmiges Ethylnitrit aus b) eingeleitet.". Edit: Erledigt.



www.lambdasyn.org/synfiles/tetraphenylhydrazin.htm ist fast fertig. Da war der Mechanismus der Radikalbildung zu groß gezeichnet (max. 707 Pixel in der Breite). Und es gab nach dem letzten Reagenzglas-Foto noch einen Platzhalter für ein nicht existierendes 10. Fotos. Ansonsten waren die neuen Dateien wirklich top. Ich werde es ein zweites Mal durchlesen und trage die vier neuen Synthesen dann in die Liste ein. Aber nicht mehr heute.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Phil am 08. April 2013, 05:40:35
Super Mephisto, das ist perfekt und besser verständlich. Da wir ja auch Leute aus andern Sprachreumen haben. :-)
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 08. April 2013, 10:42:21
Bin auch mit der Lösung zufrieden - wollte selbst noch was vorschlagen, aber so ist mir natürlich noch lieber!  ;-D
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 10. April 2013, 21:49:58
Die vier Neuzugänge von Heuteufel habe ich gestern auf der Hauptseite verlinkt und die Liste der Synthesenanleitungen aktualisiert. Ich fand nur noch vereinzelte Rechtschreibfehler beim zweiten Durchlesen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 10. April 2013, 22:10:14
Super - es ist schön, wie schnell und doch sorgfältig du dich immer um die Einbindung in die Sammlung kümmerst! [extase]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 12. April 2013, 18:23:34
Super - es ist schön, wie schnell und doch sorgfältig du dich immer um die Einbindung in die Sammlung kümmerst! [extase]

Danke. Das geht runter wie Öl ;-D

Nebenbei: PlanetScience hat jetzt die Bearbeitungszeit (Editierzeit) geändert. Benutzer mit mehr als 250 Beiträgen können 31 Tage lang ihren eigenen Beitrag verändern. Danke nochmals an dieser Stelle.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 16. August 2013, 21:36:11
Aktueller Neuzugang ist Heuteufels 2-Hydroxy-1-naphthaldehyd Synthese.

www.lambdasyn.org/synfiles/2-hydroxy-1-naphthaldehyd.htm
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 16. August 2013, 22:53:49
Gefällt mir sehr!  [hooray]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 21. August 2013, 21:35:42
Der nächste Zugang zur statischen Synthesensammlung ist Heuteufels Cobalt(II)-acetylacetonat Darstellung.

www.lambdasyn.org/synfiles/cobalt(ii)-acetylacetonat.htm

Demnächst muss noch die Liste (http://www.lambdasyn.org/content/synthesen.php) aktualisieren.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 06. September 2013, 21:28:24
Ein ganz besonderer Leckerbissen ist die Synthese von Lucigenin, um die sich Stickstoffdioxid und Heuteufel verdient gemacht haben. Die Erstellung des HTML-Files dauerte länger da ich neben dem Korrekturlesen die Strukturen neu zeichnen musste. Übrigens ist es die erste Syntheseanleitung in der Sammlung bei der ein Video eingebunden ist.

www.lambdasyn.org/synfiles/lucigenin.htm

Neu sind Teil B (http://www.lambdasyn.org/synfiles/lucigenin.htm#B) (Stickstoffdioxid) und der Erfahrungsbericht (http://www.lambdasyn.org/synfiles/lucigenin.htm#exp) der Synthese (Heuteufel).

@Heuteufel: Stimmen die Quellen in Deinem Teil oder habe ich zu viele angegeben? Du selbst hast Teil A und Stickstoffdioxids Synthese als Quellen angegeben, daher verwendete ich die dort angegebenen Quellen.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 07. September 2013, 00:29:40
Bin durchaus begeistert vom Resultat!  [cheers]

Die Quellenangabe ist richtig so.

Folgendes: Bei der Synthese ausgehend von Acridin entsteht bei der reduktiven Kupplung von N-Methylacridon in Ethanol das gelbe Bis-N-methylacridiniumchlorid (siehe Syntheseschema). Im letzten Schritt wird bloß Chlorid gegen Nitrat ausgetauscht. Ich habe bei meinem Versuch ebenfalls ein gelbes Salz erhalten. Bei der Synthese nach dem Journal of Chemical Education wird in wässriger Lösung gekuppelt und eine grüne bis-Acridin-Zwischenstufe (siehe das entsprechende Syntheseschema in der Sammlung) erhalten. Ich hatte mal in wässriger Lösung gekuppelt und tatsächlich auch ein grünes Produkt erhalten. Dieses wird dann mit Salpetersäure oxidiert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin mir nicht sicher, ob es richtiger ist, aber es wäre auf jeden Fall einheitlicher und irgendwie logisch, dass bei der Synthese ausgehend von Acridin und bei meinem Erfahrungsbericht 2 Mal das gleiche Syntheseschema hinkommt (und bei der aus dem Journal of Chemical Education das Syntheseschema aus dem entsprechenden Artikel). Es ist nur eine Kleinigkeit, aber ich finde es wichtig genug, es zu erwähnen.  :-)   
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 07. September 2013, 20:31:49
Folgendes: Bei der Synthese ausgehend von Acridin entsteht bei der reduktiven Kupplung von N-Methylacridon in Ethanol das gelbe Bis-N-methylacridiniumchlorid (siehe Syntheseschema). Im letzten Schritt wird bloß Chlorid gegen Nitrat ausgetauscht. Ich habe bei meinem Versuch ebenfalls ein gelbes Salz erhalten. Bei der Synthese nach dem Journal of Chemical Education wird in wässriger Lösung gekuppelt und eine grüne bis-Acridin-Zwischenstufe (siehe das entsprechende Syntheseschema in der Sammlung) erhalten. Ich hatte mal in wässriger Lösung gekuppelt und tatsächlich auch ein grünes Produkt erhalten. Dieses wird dann mit Salpetersäure oxidiert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin mir nicht sicher, ob es richtiger ist, aber es wäre auf jeden Fall einheitlicher und irgendwie logisch, dass bei der Synthese ausgehend von Acridin und bei meinem Erfahrungsbericht 2 Mal das gleiche Syntheseschema hinkommt (und bei der aus dem Journal of Chemical Education das Syntheseschema aus dem entsprechenden Artikel). Es ist nur eine Kleinigkeit, aber ich finde es wichtig genug, es zu erwähnen.  :-)   

Habe ich Dich richtig verstanden?
 [ Invalid Attachment ]
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Heuteufel am 07. September 2013, 21:11:58
Da hab ich mich wohl mal wieder undeutlich ausgedrückt.  :-[

So ist es auch einheitlich, aber was ich eigentlich gemeint habe ist: Das erste der 2 Schemata, die du jetzt hier gepostet hast nicht verändern. Das zweite so verändern, wie du es jetzt getan hast.

Begründung: Ich habe so reduktiv gekuppelt, wie in der Vorschrift ausgehend von Acridin und es ist ein gelbes Zwischenprodukt entstanden. Koppelt man so, wie in der Vorschrift aus dem Journal of Chemical Education erhält man ein grünes Zwischenprodukt. Das hast mich zur Annahme verleitet, dass beide Zwischenprodukte (je nach Kupplungsmethode) eine andere Konstitution haben.
Titel: Re: Aufnahme von Synthesevorschriften in den statischen Teil von Lambdasyn
Beitrag von: Mephisto am 07. September 2013, 22:55:53
Ok, danke für die Hilfe. Ich habe es nun im HTML-File korrigiert.