Neuigkeiten: Wie können Bilder zu Beiträgen hinzugefügt werden: Das und mehr in FAQ.

  • 09. August 2022, 18:44:40

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Reaktionsberechnungen  (Gelesen 7353 mal)

Phil

  • Bekannt
  • *****
  • Beiträge: 1.657
  • Karma: 35
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Reaktionsberechnungen
« am: 10. Februar 2008, 16:15:15 »
Hallo Kolleginnen und Kollegen
ich hatte vor einiger Zeit ein interessantes Programm gefunden das ich Euch vorstellen möchte, es ist auf der Seite http://aocr.ch/indexDeutsch.html zu finden.
Ich habe es gekauft, es ist sehr interessant aber nicht ganz einfach zu verstehen und zu bedienen.
Wenn nun jemand von Euch gerne Programmiert oder versuchen möchte dem Erfinder zu helfen, so kann ich dies empfehlen, aber es benötigt enorm viel Zeit und Enthusiasmus.
Versucht einmal die kostenlose Version. Alles gute und fiel Freude. Phil. 
« Letzte Änderung: 10. Februar 2008, 16:19:00 von Phil »
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

PlanetScience

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Karma: 0
Re: Reaktionsberechnungen
« Antwort #1 am: 13. Februar 2008, 09:50:32 »
Hallo Phil,

Ich habe das Programm aus zeitlichen Gründen jetzt noch nicht ausprobiert, aber mich würde interessieren, was du schon für Erfahrungen damit gemacht hast. Ließen sich dem Programm sinnvolle Ausgaben entlocken? Konnte es bereits bekannte Synthesen richtig "vorhersagen"?
Mein PGP-Schlüssel; Fingerprint: 7FAF A6DF 2554 B333 E87A 88A9 259F E617 B7F7 ED6E

Phil

  • Bekannt
  • *****
  • Beiträge: 1.657
  • Karma: 35
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Reaktionsberechnungen
« Antwort #2 am: 16. Februar 2008, 08:49:59 »
Guten Tag PlanetScience
Ja einige Synthesen wurden richtig vorhergesagt, aber das ist nicht ein o8 15 Programm, ich muss mich richtig hineindenken, habe aber Unterstützung von dem Entwickler sonst währe ich am verzweifeln, da ich mit programmieren selber keine Erfahrung habe und das auch noch lernen muss, auch Stöchiometrie ist nicht meine Stärke aber diese würde man noch gar nicht benötigen. Aber für den Preis von ca. 36 Euro kann es recht fiel und es liegt ein enormes Potenzial darin.
Für eine Synthese würde ich sagen, dass dieses Programm eine gute Richtung angeben kann und so die Laborarbeit reduziert werden kann, aber da fehlt mir nun die Erfahrung um präziser zu Antworten.
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

PlanetScience

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Karma: 0
Re: Reaktionsberechnungen
« Antwort #3 am: 16. Februar 2008, 09:03:41 »
Okay, danke Phil. Ich werde es bei Gelegenheit mal testen.
Mein PGP-Schlüssel; Fingerprint: 7FAF A6DF 2554 B333 E87A 88A9 259F E617 B7F7 ED6E