Neuigkeiten: Was ist Karma: Das und mehr in FAQ.

  • 23. Oktober 2021, 17:05:03

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Synthese Erklärung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetaminhydrochlorid  (Gelesen 558 mal)

frank.l1981

  • Proton
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Hallo liebe Forumsmitglieder,

bei der Synthese Erklärung
http://www.lambdasyn.org/synfiles/mdma.htm

hier verstehe ich folgendes nicht.

Beschreibung:
Das Reaktionsgemisch wird in ein 2000-ml-Becherglas in 1000 ml Wasser gegossen, das 5 ml konzentrierter Salzsäure enthält. Es muss unbedingt kontrolliert werden, ob der pH-Wert tatsächlich im sauren Bereich liegt. Man schüttelt die wässrige Phase zweimal mit je 150 ml Dichlormethan aus, alkalisiert mit 25%-iger Natronlauge und extrahiert dreimal mit je 150 ml Dichlormethan. Die vereinigten organischen Extrakte werden mit wasserfreiem Natriumsulfat getrocknet und danach in einen 2000-ml-Rundkolben überführt, der mit einer Vakuumdestillationsapparatur versehen ist. Das Lösungsmittel zieht man im Vakuum ab und destilliert den Rückstand bei 0.4 Torr. Dabei gehen zwischen 100 und 110°C etwa 6.5 g eines farblosen Öles über


Meine Frage:
Was ist mit dem 1000 ml Wasser, das wird bei der (100 und 110°C) Destillation auch in den Destillat übergehen. Oder setzt sich das 6.5 g farbloses Öl sichtbar vom Wasser ab?

Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen. 

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.657
  • Karma: 35
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Synthese Erklärung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetaminhydrochlorid
« Antwort #1 am: 14. August 2020, 22:01:28 »
Soweit ich das verstehe ist es eine Art Wasserdampfdestillaion, das Öl schwimmt oben auf und kann gut abgetrennt werden.
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

frank.l1981

  • Proton
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Re: Synthese Erklärung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetaminhydrochlorid
« Antwort #2 am: 15. August 2020, 19:16:06 »
Soweit ich das verstehe ist es eine Art Wasserdampfdestillaion, das Öl schwimmt oben auf und kann gut abgetrennt werden.

Hallo Phil,

vielen Dank für deine Antwort.