Neuigkeiten: Verwende die Einladen-Funktion, um Interessierte auf das Forum aufmerksam zu machen.

  • 23. Oktober 2021, 16:50:00

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Sand für Sandbäder  (Gelesen 205 mal)

huenerschrecker

  • Lithium
  • **
  • Beiträge: 30
  • Karma: 0
Sand für Sandbäder
« am: 04. November 2020, 20:43:31 »
Vielleicht eine blöde Frage.
Aber was benutzt ihr da?

Nicht zu fein, so das es beim Handhaben nicht staubt, aber auch nicht zu grob bzw. eine Mischung aus diversen Korngrößen, um wenig Hohlräume im Sand zu haben...

Da ich hier kein Gas hab würde ich bei kleineren Versuchen mit einer Heissluftpistole arbeiten.
Evtl. auch auf einer alten Herdplatte.

Außerdem würde mich interessieren, welche Art von Gefäß ihr für den Sand benutzt. Alte Kochtöpfe mögen in der Regel nicht wesentlich höher als 1xx°C.

Ich beziehe mich jetzt gar nicht auf ein bestimmtes Experiment, aber ganz generell 100-400°C.

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.657
  • Karma: 35
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Sand für Sandbäder
« Antwort #1 am: 05. November 2020, 16:51:28 »
Bis 200°C nehme ich Glyzerin, nein nicht das Nitro ;-D
Mit Sand habe ich keine Erfahrung, ich würde Quarzsand verwenden. Der ist fein und recht gut im mp.
Eine Chromstahlpfanne kannst Du bis 1000°C heizen, aber wenn Du schon ein Heissluftföhn hast geht es damit auch ohne Sandbad.
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.