Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 02. Dezember 2021, 08:58:53

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Tips für die Heimbauer von Laborgeräten zur Erwärmung  (Gelesen 4058 mal)

simulant

  • Natrium
  • ***
  • Beiträge: 80
  • Karma: 3
Tips für die Heimbauer von Laborgeräten zur Erwärmung
« am: 07. Oktober 2011, 13:33:19 »
1) Ich  habe mir bei Pollin Elektronik einige Packungen Isolierschlauch Schwarz mit Gewebe  2,5/3mm bestellt (Bestellnummer: 440 044)

3m 0,5€

Dieser Isolierschlauch besteht aus Rotglutbeständigem Gewebe mit Silikonimprägnierung die beim Erhitzen abbrennt.
Das Gewebe bleibt flexibel und verbäckt nicht.

2) Bei Ebay gibt es PID-Temperaturregler um 15€ inklusive Versand => keine Einfuhrumsatzsteuer oder Zoll wegen Geringfügigkeitsgrenze,
ist zwar nicht der den ich habe, aber zur Vollständigkeit:

http://www.ebay.de/itm/YL-6SE-Digital-PID-Temperaturregler-Thermostat-Temperatur-Kontrolle-Controller-/290607468532?pt=Mess_Pr%C3%BCftechnik&hash=item43a98e0ff4

3) Keramikrohr Länge 60 cm Durchmesser 17/22 mm

http://www.ebay.de/itm/Keramikrohr-Lange-60-cm-Durchmesser-17-22-mm-/180676691628?pt=Labor_Zubeh%C3%B6r&hash=item2a112b86ac

4) Thermoelemente gibts auch bei Ebay oder irgendwelchen Online-Shops.

Achtung: Die chinesischen Thermoelemente mit grün-weisser Glasseideisolierung haben diese nur aussen,
innen sind die beiden Drähte nur mit Teflon isoliert ==> Anwendungstemperatur <250°C oder zerlegen und mit dem Pollin-schlauch isolieren.

5) Heizdraht gibt es zwar auch überall, wer jedoch nicht zu hoch hinauswill, <300°C kann auch Edelstahldraht 1.430x nehmen.
Der spezifische Widerstand ist allerdings nicht Temperaturstabil, ist aber unwichtig wenn man einen Regler verwendet.
(Draht gibts z.B. beim Hornbach)


Somit steht dem Selbstbau eines Heizpilzes oder Rohrofen nichts mehr im Wege.

Ich habe mir das zusammengereimt wegen folgendem Paper:

Ketonization of Carboxylic Acids by Decarboxylation: Mechanism and Scope von Michael Renz

Darin wird beschrieben wie diverse Synthesen durch Hindurchdestillieren durch ein erwärmtes Katalysator-gefülltes Rohr bewerkstelligt werden.






Es gibt keine Antworten zu diesem Thema.