Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 23. Mai 2019, 10:52:47

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Dimethylsulfat  (Gelesen 14512 mal)

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.611
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Dimethylsulfat
« Antwort #15 am: 08. April 2013, 08:18:20 »
Heuteufel, Du hast schon recht, ich stelle mir vor, dass wenn in der Siedehitze gearbeitet wird, Dichlordimethyleter entstehen könnte, weil der Chlorwasserstoff mit Methanol reagiert, was dann noch zu Methylchlorid führen könnte. Ich weiss es aber nicht sicher was alles in der Wärme abläuft deshalb wollte ich Fragen ob Jemand Erfahrung hat damit. Ich bin übrigens ganz mit Dir einverstanden was Du geschrieben hast, was alles entstehen kann.
Auf jeden Fall ist es spannend wie unsere Diskussion verläuft und was wir alles zu Tage bringen.
Chlorsulfonsäure reagiert ja sehr heftig mit Methanol in der Kälte, darum, was würde beim Rückfluss passieren wenn Methanol zugetropft würde?
Leider habe ich keinen Zugang zu einer Bibliothek, ich kann also nicht nach forschen anhand von Dokumenten, was passiert. Mal sehen ob Du fündig wirst und ob wir was herausfinden.
Ich möchte dies nicht selber in der Wärme ausprobieren da sind mir zu viele unbekannte Risiken drinnen. In der Kälte würde ich das schon machen.
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

Heuteufel

  • Francium
  • *******
  • Registriert: Mär 2011
  • Beiträge: 1.228
  • Karma: 44
Re: Dimethylsulfat
« Antwort #16 am: 08. April 2013, 10:46:57 »
Zitat
Chlorsulfonsäure reagiert ja sehr heftig mit Methanol in der Kälte, darum, was würde beim Rückfluss passieren wenn Methanol zugetropft würde
Ich war mal dabei, als jemand eine kleine Menge Chlorsulfonsäure einfach in Wasser gekippt hat, anstatt auf Eis, um zu hydrolysieren - war beeindruckend. :-D Ich nehme an, die Reaktion mit Methanol in der Siedehitze wird es auch sein... ::-)

Zitat
Ich möchte dies nicht selber in der Wärme ausprobieren da sind mir zu viele unbekannte Risiken drinnen.
Kann ich gut nachvollziehen.
"The higher impact projects tend not to be harder than lower impact projects. Just higher impact." - A commentator on the blog "In the pipeline"

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.611
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Dimethylsulfat
« Antwort #17 am: 14. April 2013, 14:57:27 »
Ich war mal dabei, als jemand eine kleine Menge Chlorsulfonsäure einfach in Wasser gekippt hat, anstatt auf Eis, um zu hydrolysieren - war beeindruckend. :-D

Das hatte ich schon im 100 kg Masstab gesehen. War ein scheiss erlebniss.

Hier ein Link zur Synthese von DMS
http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,1814.msg9254.html#new
« Letzte Änderung: 14. April 2013, 17:31:07 von Phil »
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.