Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 22. April 2019, 18:39:02

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Lagerung von Hydrazinhydrat  (Gelesen 4619 mal)

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Lagerung von Hydrazinhydrat
« am: 23. September 2009, 14:47:35 »
Hallo,

Habe heute meine Gebinde überprüft und die Hydrazinhydratflasche (N2H4*H2O 100%ig zur Synthese von Merck) war leicht aufgebläht. Ist das normal? Ich dachte immer dass das Hydrat nur durch Sauerstoff oxidiert wird. Aber die Flasche ist ja noch OVP.. ?? Hat jemand Erfahrungen oder ist das Normal? Kann die irgendwann auslaufen?  :-(
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.611
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Lagerung von Hydrazinhydrat
« Antwort #1 am: 23. September 2009, 20:50:59 »
Da Hydrazin ähnlich wie Ammoniak ist, würde sich also auch eine Ammoniakflasche aufblähen, dies ist normal und es besteht keine Gefahr.
Ich rate Dir aber das Hydrazin in eine Glasflasche umzulehren, aber achte darauf das Du ein freies Volumen von ca. 90% hast, damit bist Du sicher das die Flasche nicht bersten kann bei Temperaturschwankungen. Achte auch auf den Verschluss er sollte wenn möglich eine Teflondichtung haben.
Hydrazin wird auch in Tankfahrzeugen transportiert, oder in 200 Liter Kunststoffässer, es ist also absolut kein Problem.

Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Re: Lagerung von Hydrazinhydrat
« Antwort #2 am: 23. September 2009, 22:49:17 »
Super, danke für die schnelle Antwort :-)
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg

Peter

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 16
  • Karma: 0
Re: Lagerung von Hydrazinhydrat
« Antwort #3 am: 25. September 2009, 01:51:25 »
Das Hydrazinhydrat sollte man aber lieber in der PE-Flasche lassen. Es greift Glas aufgrund seines basischen Charakters an und verunreinigt sich selbst mit Silikaten.

Die OVPs mit Hydrazinhydrat 100%ig von Merk zeigen recht gut, wie weit man es mit falscher Sparsamkeit treiben kann. Es wurden einfach von Seiten des Werkes die Teflondichtungen weggelassen! Ich kann nur empfehlen, diese nachträglich einzubauen.