Neuigkeiten: Wie verwendet man Datei-Anhänge richtig: Das und mehr in FAQ.

  • 23. September 2017, 22:09:47

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Windows 7 Download  (Gelesen 9200 mal)

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Windows 7 Download
« am: 23. Januar 2009, 18:27:04 »
Hallo,

win7 beta ist ja nun zum Download freigegeben 8-).
Hier der Link der Isos:

http://www.netzwelt.de/software-chooser/6535_2-windows-7.html

Mein Tipp: zuerst in VMWare Workstation ausprobieren... Lohnt sich nicht wirklich...
Bleibe dann doch lieber bei Sun Solaris, XP Pro oder einem guten Linux.

have fun.
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg

CD-ROM-LAUFWERK

  • Lithium
  • **
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 31
  • Karma: 1
Re: Windows 7 Download
« Antwort #1 am: 25. Januar 2009, 22:52:30 »
was mich eigendlich am meisten stört (auch schon bei vista) ist die nicht abwärtskompatibilität zu sehr vielen programmen
am extremsten ist das ganze natürlich dann zu sehen, wenn man von 32 auf 64bit geht
ein teil der programme funktioniert ganz normal weiter - der andere überhaupt garnicht
warum ist es nicht möglich, entsprechendes (und sei es über den kompatibilitätsmodus) zu emulieren?
das ist doch einfach lächerlich
noch lächerlicher wird es, wenn es nichtmal auf gleicher "bit-eben" funktioniert
das programm "sandboxie" ist ~500kb (!) groß und kann sogar komplexen programmen alles "vor-emulieren" - also warum kann man sowas nicht wenigstens in den kompatibilitätsmodus integrieren?
oder will mir wer sagen, das alle nötigen daten (für das emulieren) von win95 bis zum aktuellen BS soooooo viel speicher belegen würden
mein windows ordner (vista 64) belegt momentan mit 91.000 dateien ganze 18,6GB, davon sind je die hälfte im "winsxs" ordner am dahinvegitieren!
dabei halte ich das system penibelst sauber auf so ziemlich jede erdenkliche weise (incl. selber durchforsten)
da wird es jawohl möglich sein, ein GB dafür zu haben, oder?

leider ist diese "funktion" auch in windows 7 nicht integriert, es soll wohl aber eine abgespeckte version sein... wenn man eine handvoll programme installiert hat, ist der winsxs ordner aber vermutlich trozdem wieder so groß, da es ja auf dem gleichen funktionsprinzip basiert...

dann basteln die da neue funktionen ect. ein, wo noch nichtmal die simpelsten dinge halbwegs funktionieren:
das problem des ewig restdauer berechenen, wo das löschen an sich nichtmal eine 1/10 sekunde dauern sollte zb.
selbige anzeige (die auch beim verschieben ect. anzutreffen ist) hängt sich auch nicht selten auf - dann reagiert sie und das entsprechende explorerfenster für die dauer der übertragung/löschung garnicht mehr
oder es überträgt noch eine ganze weile fleisig weiter, wo man schon längst bei 0 kb und 0 mb/s angekommen ist
bei vielen dateien, die gleichzeitig zb. kopiert werden, fängt der statusbalken dann auch oft mal wieder von vorne an und so scherze

solche sachen sind einfach absolut lächerlich und das beim (afaik) teuersten privatbetriebsystem (server 2007 ist doch das einzige, was noch teurer ist, oder?)

hefefurz

  • Gast
Re: Windows 7 Download
« Antwort #2 am: 26. Januar 2009, 17:23:50 »

Bleibe dann doch lieber bei Sun Solaris, XP Pro oder einem guten Linux.

Oder eben Mac OS X :)

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.629
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Re: Windows 7 Download
« Antwort #3 am: 27. Januar 2009, 01:09:48 »
Oder eben Mac OS X :)

Aber da musst Du doch für Windows-Anwendungen auch XP emulieren, oder? Ist da nicht der Performance-Vorteil eines Mac dahin?

@ CD-ROM-LAUFWERK: Super Bericht, auch wenn es enttäuschend ist.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Re: Windows 7 Download
« Antwort #4 am: 27. Januar 2009, 17:54:52 »
@ Memphisto:
Gibt doch für "das kleine XP" und desses Programme VMWare, auch für die Unix- Systeme. Echt sehr Praktisch, wenn man sich nicht das gesamte Sytem versauen will, nur um mal Win7 zu testen oder ein XP- Prog laufen zu lassen. :-P
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg

hefefurz

  • Gast
Re: Windows 7 Download
« Antwort #5 am: 27. Januar 2009, 21:13:32 »
Aber da musst Du doch für Windows-Anwendungen auch XP emulieren, oder? Ist da nicht der Performance-Vorteil eines Mac dahin?


Ach, da hast Du mich falsch verstanden. Ich habe seit der Umstellung auf Mac praktisch nur noch Mac-Anwendungen benutzt, das einzige, wozu ich eine Virtual Machine brauche, ist das Faxen vom Rechner aus (weil Canon das in ihrem OS X-Treiber nicht eingebaut hat, die Idioten!). Leider ist OS X nicht, wie oft von Apple-Usern behauptet, "viel stabiler als Windows". Als power user merkt man sehr schnell, dass ein Mac eben auch nur ein Computer ist. Auf jeden Fall ist es hübscher und die Hardware gleich 2-3mal so teuer. Mir egal, ich hab's ja ;)

Dennoch ist die Virtual Machine von der Performance her durchaus mit einem nativen XP vergleichbar, wenn man Standardsachen wie Internet/Office etc. macht.

CD-ROM-LAUFWERK

  • Lithium
  • **
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 31
  • Karma: 1
Re: Windows 7 Download
« Antwort #6 am: 19. Mai 2009, 09:42:20 »
nach einigen test kann ich übrigens sagen, das windows 7 weit besser als vista ist
sachen wie:
Zitat
das problem des ewig restdauer berechenen, wo das löschen an sich nichtmal eine 1/10 sekunde dauern sollte zb.
selbige anzeige (die auch beim verschieben ect. anzutreffen ist) hängt sich auch nicht selten auf - dann reagiert sie und das entsprechende explorerfenster für die dauer der übertragung/löschung garnicht mehr
oder es überträgt noch eine ganze weile fleisig weiter, wo man schon längst bei 0 kb und 0 mb/s angekommen ist
bei vielen dateien, die gleichzeitig zb. kopiert werden, fängt der statusbalken dann auch oft mal wieder von vorne an und so scherze
sind offensichtlich behoben, "sogar" die geschwindigkeit wird ziemlich exakt angezeigt
nur der letzte punkt ist - mangels großer verschieberei - noch nicht geklärt

ich kann jedem nur raten sich das mal zu ziehn und zu verwenden

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.629
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Re: Windows 7 Download
« Antwort #7 am: 17. Oktober 2009, 22:58:54 »
Ich habe mir heute einen neuen Laptop gekauft und gerade Windows 7 64bit installiert. Die Installation dauerte ungefähr nur 20 Minuten und Windows holte sich alle benötigten Treiber selbst aus dem Netz. Es funktioniert wirklich gebrauchsfertig out-of-the-box ohne dass man irgendwelche PC-Kenntnisse für die Installation braucht: respektabel. Also ich bin hellauf begeistert :-).
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Paracelsus

  • Lithium
  • **
  • Registriert: Okt 2009
  • Beiträge: 38
  • Karma: 0
Re: Windows 7 Download
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2009, 05:16:47 »
Also ich hatte  Windows 7 auch um die 2 Monate auf dem Rechner .

Anfangs ganz nett , aber die Leistung nimmt stetig ab .

Aber immerhin : Besser als Vista ;)

ReadyBoost ( Flashdrive als Swap ) funktioniert nun recht gut . Schick sieht es auch aus .


Aber es geht nichts über Linux [hooray]

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.629
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Re: Windows 7 Download
« Antwort #9 am: 29. Oktober 2009, 21:49:07 »
Obwohl ich von 7 begeistert bin, habe ich mir gleich XP als Multiboot installiert. Einfach weil ich viele Programme habe, die älter sind. Es wäre natürlich ganz praktisch hier in diesem Thread Erfahrungen mit Windows 7 und Chemie-Programmen wie SciFinder, Chem(Bio-)Office, etc. zu sammeln (auch mit den unterschiedlichen Versionen derer).

Übrigens wer XP zusätzlich zu einem bestehenden Win 7 installieren und mit Bordmitteln zum Bootmenü hinzufügen will, kann nach genau nach dieser Anleitung vorgehen. Allerdings braucht man einmalig eine 32bit Windows 7 DVD, um bcdedit.exe unter XP auszuführen. Eine neue Partition kann man unter Win 7 sehr leicht erstellen und dort einfach XP installieren.

Aber es geht nichts über Linux [hooray]

Ich will keine Grundsatzdiskussion lostreten :-), aber mir ist schleierhaft warum sich so viele intelligente Leute so dafür begeistern können. Für mich war es einfach kompliziert und in vielerlei Hinsicht inkompatibel.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Paracelsus

  • Lithium
  • **
  • Registriert: Okt 2009
  • Beiträge: 38
  • Karma: 0
Re: Windows 7 Download
« Antwort #10 am: 30. Oktober 2009, 10:13:33 »
Zitat
Ich will keine Grundsatzdiskussion lostreten Smiley, aber mir ist schleierhaft warum sich so viele intelligente Leute so dafür begeistern können. Für mich war es einfach kompliziert und in vielerlei Hinsicht inkompatibel.

Nun ja , gegen eine normale Diskussion ist ja nichts einzuwenden :-) Diese muss ja nicht ausarten wie in jedem x beliebigen Forum , welches dieses Thema anspricht  :-D

Es stimmt der Umzug von Windows auf Linux  ist schwer . Ich habe etwa 2 Jahre ( Mit großen Pausen ) gebraucht um mich mit Linux richtig anzufreunden .
Der Umzug war damals noch schwerer , heutzutage gibt es eine Menge Hilfstutorials - und Programme etc .

Wenn man erstmal den großen Schritt geschafft hat , dann hat man einen mächtigen Verbündeten gewonnen  :-D

Linux lässt sich nach der kleinen Eingewöhnungszeit viel intuitiver bedienen. Zudem ist es schneller , sicherer etc .

Zitat
aber mir ist schleierhaft warum sich so viele intelligente Leute so dafür begeistern können

Es gibt zwei Typen des Linuxbenutzers : Die einen die Linux wirklich benutzen und jene die sich nur Linux installieren um sich zu profilieren und weil sie in ihrer Zukunft eine große Hackerkarriere sehen  :-D .

Klar einige Eigenschaften von Windows-systemen können Unix-systeme niemals ersetzen - sollen sie aber auch nicht  ;-)

Ich persönlich würde allein schon aus Prinzip  den Großkonzern Microsoft nicht unterstützen indem ich Windows kaufe , auch wenn ich dadurch mal wieder in die Illegalität rutsche  :-D


Im Endeffekt : Es steht jedem frei  :-)

Achja . Zum Theme Linux & Chemie : Ich hab gerade mal etwas gesucht und es gibt eine Programme vom interaktiven Periodensystem bis zum Chemie Taschenrechner und Molekülzeichenprogrammen  ;-)


Gruß

PS : Rechtschreibfehler und sonstiges dürfen ignoriert werden ich bin zur Beitragserstellung gerade erst wachgeworden  ;-)