Neuigkeiten: Verwende die Einladen-Funktion, um Interessierte auf das Forum aufmerksam zu machen.

  • 25. Mai 2019, 19:22:17

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Cyclohexen  (Gelesen 8219 mal)

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.641
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Cyclohexen
« am: 26. Januar 2008, 21:53:35 »
Admin-Edit: Dieser Thread dient für Kommentare und zur Diskussion der Synthese von Cyclohexen

Zwei Kritikpunkte: Bitte trage die Literaturquelle nach bemüh Dich Rechtschreibfehler zu minimieren. Ansonsten ist der Beitrag in Ordnung.
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2009, 22:20:07 von Mephisto »
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

PlanetScience

  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.128
  • Karma: 0
Cyclohexen
« Antwort #1 am: 26. Januar 2008, 22:26:49 »
Natürlich freuen wir uns, dass du als erster eine Synthese eingetragen hast :-). Weiter so!
Mein PGP-Schlüssel; Fingerprint: 7FAF A6DF 2554 B333 E87A 88A9 259F E617 B7F7 ED6E

2bestyle

  • Syntheseholic
  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 128
  • Karma: 14
  • Wenn´s kracht noch n Meter...
Cyclohexen
« Antwort #2 am: 27. Januar 2008, 09:17:14 »
War doch ein bisschen spät gestern ;-)
Wenn ihr noch irgendwelche Fehler findet, ich hab keine mehr gefunden... das Rechtschreibprogramm auch nicht^^
Ein Siedeverzug liegt vor, wenn die Dampfphase unterhab der Flüssigkeit liegt

PlanetScience

  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.128
  • Karma: 0
Cyclohexen
« Antwort #3 am: 27. Januar 2008, 14:01:10 »
Sehr schön! Für die fleißige Mitarbeit an der Sammlung gibt's gleich +1 zu Karma.
Mein PGP-Schlüssel; Fingerprint: 7FAF A6DF 2554 B333 E87A 88A9 259F E617 B7F7 ED6E

Organikum

  • Etabliertes Mitglied
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 21
  • Karma: 0
Cyclohexen
« Antwort #4 am: 10. Februar 2008, 13:26:31 »
Welche Konzentration hat denn die Phosphorsaeure bitteschoen?
Um 1930 war das ueblicherweise 95% heute krieg ich normalerweise 85%.

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.641
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Cyclohexen
« Antwort #5 am: 10. Februar 2008, 13:46:47 »
Welche Konzentration hat denn die Phosphorsaeure bitteschoen?
Um 1930 war das ueblicherweise 95% heute krieg ich normalerweise 85%.
85% - das steht in dem Online-Skript aus dem die Synthese entnommen wurde.

@2bestyle: Bitte beim nächsten Mal achtsamer übernehmen! Und wenn es schon ein Online-Skript ist, kann man es ruhig hierher verlinken:

http://tww.fh-duesseldorf.de/DOCS/FB/MUV/chembiotech/files/labor/Chemie/SVC.pdf

Ich habe die Konzentration oben nachgetragen.

@Organikum: Danke fürs Fehlerlesen.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.611
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Cyclohexen
« Antwort #6 am: 17. Februar 2008, 19:16:44 »
Das MSDS zu dem Produkt und den Edukten
« Letzte Änderung: 17. Februar 2008, 19:47:23 von PlanetScience »
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.641
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Cyclohexen
« Antwort #7 am: 18. Februar 2008, 21:34:23 »
Im Hinblick auf Speicher-Ressourcen bitten wir zukünftig im Thread »MSDS - Materialsicherheitsdatenblätter« auf generelle Online-Quellen von MSDS hinzuweisen, anstatt die PDF-Dateien bei den Herstellern herunter- und in den Synthesevorschriften hochzuladen.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

2bestyle

  • Syntheseholic
  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 128
  • Karma: 14
  • Wenn´s kracht noch n Meter...
Cyclohexen
« Antwort #8 am: 25. Februar 2008, 19:53:55 »
Okay werd ich das nächste mal machen. Hab schon ne Weile nimmer hier reingeschaut, aber ich werd jetz wieder ein paar Sachen schreiben wenn ich die zeit dazu find.
Ein Siedeverzug liegt vor, wenn die Dampfphase unterhab der Flüssigkeit liegt

Jackal

  • Natrium
  • ***
  • Registriert: Mär 2008
  • Beiträge: 81
  • Karma: 4
Cyclohexen
« Antwort #9 am: 16. März 2008, 13:23:08 »
Keine Kritik, nur ein Verbesserungsvorschlag:

wenn die synthese gleich über eine Kollone, bevorzugt Vigreux, gemacht wird entfällt nacher zusätzliches Rektifizieren.

Habs versucht is besser ;-)
Gruß

Jackal

2bestyle

  • Syntheseholic
  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 128
  • Karma: 14
  • Wenn´s kracht noch n Meter...
Cyclohexen
« Antwort #10 am: 17. März 2008, 23:42:41 »
Zitat
bevorzugt Vigreux
Warum Vikreux? Die hat gar keine gute Trennleistung, ich benutze viel lieber Widmer oder Hempel..^^ Zudem ist das Produkt nach deiner Version nicht wasserfrei, jedenfalls nicht vollständig. Das Destillat darf kein bisschen getrübt sein, sons haste noch Wasser mit drinne^^
Ein Siedeverzug liegt vor, wenn die Dampfphase unterhab der Flüssigkeit liegt

Jackal

  • Natrium
  • ***
  • Registriert: Mär 2008
  • Beiträge: 81
  • Karma: 4
Cyclohexen
« Antwort #11 am: 19. März 2008, 17:14:23 »
Hmm klar...

Ok werds mal in nächster Zeit testen.

So haben wirs halt in der CTA- Ausbildung gemacht.
Gruß

Jackal

pelznase

  • Proton
  • *
  • Registriert: Dez 2008
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Cyclohexen
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2008, 15:06:43 »
Wir machen das hier im Rahmen der CTA-Ausbildung auch mit einer Vigreux-Kolonne. Hat den Vorteil des kleineren Totvolumens und reicht aus zu verhindern, dass größere Mengen Cyclohexanol mit abdestillieren. Das Wasser mit übergeht ist m. Ea. selbstverständlich, das es ja ein Reaktionsprodukt ist. Durch die Zugabe des NaCl werden dann beide Phasen klar, so das man das Wasser gut abtrennen kann. Nach Trocknung mit elementarem Natrium über mehrere Tage (oder 2 Stunden am Rückfluss kochen) kann man das Cyclohexen dann direkt vom Natrium abdestillieren und erhält ein Produkt, das GC einheitlich ist.
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2008, 15:11:30 von pelznase »