Neuigkeiten: In FAQ finden sich hilfreiche Hinweise zur Benutzung des Forums.

  • 22. April 2019, 02:31:19

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Büchi Rotavapor RE 121  (Gelesen 276 mal)

riff

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Dez 2018
  • Beiträge: 6
  • Karma: 0
Büchi Rotavapor RE 121
« am: 14. Dezember 2018, 21:17:50 »
Hallo liebe Freunde,

ich war hier früher dauernd stiller Mitleser, inzwischen ist meiner zweite Anlaufstelle, Versuchschemie, leider auch down, der Rest ist nur Englisch. Ich hab mich mit Chemie beschäftigt, seitdem ich 15 bin, aber mein Pharmaziestudium an den Nagel gehängt um dann Jura zu studieren. Die Hobbychemie hab ich allerdings niemals aufgegeben. Allerdings sind meine Bestände bei jedem Umzug kleiner geworden und ein guter Teil liegt inzwischen nur noch im Keller rum, nachdem ich mir mal die Miete für ein extenes Labor gegönnt habe und das dann aber mit meiner Examensvorbereitung bleiben ließ. Jetzt ziehe ich bald nach München und hab schweren Herzens entschieden, die Hobbychemie ganz hinter mir zu lassen. Beruflich wirds zwar in der Chemie weitergehen bei mir, aber für nen Chemikalienschrank wird mir in München schlicht der Platz fehlen ;)

Zum Punkt: Ich habe noch einige richtige Schätze hier herumliegen und es wär mir ne Freude, wenn jemand von euch Interesse daran hätte, sie mir abzukaufen. Ich werde demnächst mehr und mehr Sachen hier hereinstellen. Momentan bin ich leider noch in der Examensvorbereitung und hab entsprechend viel zu tun, für Fotos von den Sachen muss ich mir extra mal Zeit nehmen, ich lebe momentan quasi in der Bib.

In diesem Thread gehts um einen Rotavapor RE 121 von Büchi in gutem Zustand. Enthalten sind neben dem Korpus mit Antrieb der Kühler, das Dampfdurchführungsrohr und ein 2 Liter Verdampfunskolben, NS29 mit Klemme. Außerdem ist natürlich ein funktionierendes Wasserbad dabei, allerdings glaube ich, dass dieses (anders als die restlichen Teile) nicht original von Büchi ist.

Ich hab den Roti einige Male getestet aber festgestellt, dass sich das Dampfdurchführungsrohr trotz meiner (recht stattlichen) Pumpe mit der Zeit herausdreht, insb. bei hoher Rotationsgeschwindigkeit und hoher Füllmenge. Anscheinend ist eine Dichtung defekt. Die Dichtung habe ich nachbestellt, bin aber nie dazugekommen, sie einzubauen (Examen). Die neue Dichtung gibts jedenfalls dazu.

Die Hebevorrichtung funktionier einwandfrei, der Rotationsmotor auch. Der Roti hat einen kleinen Schönheitsfehler; die Kappe auf dem Lüfter des Motors fehlt. Ich habe eine neue Kappe via 3D-Printing erstellen lassen die draufpasst, aber die ist kein Originalteil.

Vom Preis her hab ich mir 600€ vorgestellt. Wenn jemand Interesse oder Fragen hat, gern anschreiben oder auch hier rein schreiben.
Der Roti kann in Passau besichtigt und abgeholt werden oder versendet (dann kommen allerdings noch Versandkosten hinzu).

Schöne Grüße!


Es gibt keine Antworten zu diesem Thema.