Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 22. Januar 2019, 11:24:47

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Augenwaschflasche ect. , Praxisfragen  (Gelesen 198 mal)

huenerschrecker

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Jul 2011
  • Beiträge: 23
  • Karma: 0
Augenwaschflasche ect. , Praxisfragen
« am: 09. Dezember 2018, 12:11:28 »
Moin,

Ich habe nun seit langem mal wieder einen Raum zum Experimentieren zur Verfügung.
Der hat leider einen Haken, der nächste Wasserhahn ist ein ganzes Stück weit weg.
Nicht wirklich weit, aber im Notfall womöglich zu weit.

Das man Wasser bereitstehen hat ist logisch. Die Frage ist, wie kritsch die totale Keimfreiheit im Notfall ist. Ich dachte jetzt auch an eine Augenwaschflasche. Ich würde da z.B. einfach Leitungswasser reinfüllen.

Tatsache ist allerdings, das Wasser in einer Gieskanne, welche einige Zeit auf meiner Fensterbank steht, nun ja, keinen wirklich frischen Eindruck mehr macht. Es kommt ja auch heutzutage eher Düngerlösung aus dem Hahn, aber das ist ein andere Thema. Sicher lebt da so einiges an Getier drin.

Was würdet ihr benutzen, würdet ihr das Wasser irgendwie mit Desinfektionsmitteln versetzen?


EDTA

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Jul 2016
  • Beiträge: 10
  • Karma: 1
Re: Augenwaschflasche ect. , Praxisfragen
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2018, 14:51:37 »
Ich habe so eine Augenspülstation im Labor. Sind zwei Flaschen je nach Chemikalie/Fremdkörper, natürlich steril, halten ewig und kosten im Baumarkt nicht mal 20€.

Gott sei Dank habe ich sie noch nicht verwenden müssen, daher kann ich jetzt keinen "Erfahrungsbericht" abgeben - habe aber kein schlechtes Gefühl.


Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.605
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Augenwaschflasche ect. , Praxisfragen
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2018, 16:18:24 »
Etwas teurer aber super gut, stellt alles in den Schatten:
https://www.prevor.com/de/previn
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

huenerschrecker

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Jul 2011
  • Beiträge: 23
  • Karma: 0
Re: Augenwaschflasche ect. , Praxisfragen
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2018, 17:11:51 »
@ EDTA:
Zitat
natürlich steril, halten ewig
D.h. da ist schon Wasser/Spühllösung drin?
Und die hat bestimmt ein MHD?

Dieses Previn ist natürlich toll, jedenfalls klingt es gut.
Für einen kleinen Hobbypanscher & Bastler wie mich sollte Wasser aber eigentlich reichen...

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.605
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Augenwaschflasche ect. , Praxisfragen
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2018, 17:35:21 »
Dieses Previn ist natürlich toll, jedenfalls klingt es gut.
Für einen kleinen Hobbypanscher & Bastler wie mich sollte Wasser aber eigentlich reichen...

Nein Eben reicht Wasser nicht Previn Puffert auf den PH vom Auge und wenn etwas im Gesicht ist, wird das auch gleich neutralisiert.
Die Reaktion mit Zucker und Schwefelsäure stoppt sofort bei der Previn Zugabe.
Ein Arzt Besuch wird fast unnötig und Du hast keine Folgen zu befürchten, auch hört das brennen im Auge sofort auf.
Aber es ist Deine Entscheidung ich will und kann niemanden überzeugen.
Gruss Phil
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.