Neuigkeiten: In FAQ finden sich hilfreiche Hinweise zur Benutzung des Forums.

  • 19. Juni 2018, 06:54:46

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: schwemetallnachweis in Spirulina?  (Gelesen 470 mal)

Silias

  • Natrium
  • ***
  • Registriert: Jan 2015
  • Beiträge: 67
  • Karma: 2
schwemetallnachweis in Spirulina?
« am: 17. Februar 2018, 22:35:03 »
Hallo,
Ich würde gern mein Spirulina mal auf Schwermettalle untersuchen. Die Frage kommt auch bei Reis auf. Ich dachte da an die H2S Gruppe aber wie extrahiere ich? Werden die Schwermetalle überhaupt gelöst wenn ich in H2O extrahiere oder empfielt es sich das Spirulina erst zu verbrennen und dann die Asche zu untersuchen? Wäre über Tips und Ratschläge froh.

Kanonenfutter

  • Caesar der Synthese
  • Rubidium
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 307
  • Karma: 11
Re: schwemetallnachweis in Spirulina?
« Antwort #1 am: 18. Februar 2018, 22:27:05 »
Hey,

ich denke das die Metalle darin komplexiert vorliegen und nicht so einfach herausgewaschen werden können.
Prinzipiell könntest du mit einer Lösung waschen, die ebenfalls einen Komplexbildner enthält wie z.B. EDTA.
Aber ob du die gesamte Menge extrahierst ist dann fraglich.
Ich denke das veraschen und dann extrahieren / titrieren ist die deutlich genauere Methode.

Silias

  • Natrium
  • ***
  • Registriert: Jan 2015
  • Beiträge: 67
  • Karma: 2
Re: schwemetallnachweis in Spirulina?
« Antwort #2 am: 19. Februar 2018, 11:25:51 »
Ja das dachte ich mir auch so, dann versuche ich es erstmal so.