Neuigkeiten: Was ist Karma: Das und mehr in FAQ.

  • 17. Dezember 2018, 15:34:59

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Synthese von Celluloseacetat  (Gelesen 1020 mal)

Silias

  • Natrium
  • ***
  • Registriert: Jan 2015
  • Beiträge: 71
  • Karma: 3
Synthese von Celluloseacetat
« am: 15. Dezember 2017, 23:31:14 »
Synthese von Celluloseacetat:

Benötigte Geräte:
-Zweihals-Rundkolben (250 ml)
-Erlenmeyerkolben (250 ml)
-Messzylinder (100 ml)
-Messpipette (0,5 ml)
-3 Bechergläser (2 l,100 ml, 50 ml)
-Reagenzglas
-Saugflasche (2 l) mit Büchnertrichter
-Magnetrührer mit Heizplatte
-Wasserbad
-Badthermometer
-Mörser mit Pistill
-Glasstab
-Kunststoffspülschüssel
-Vakuumexsikkator
-Brenner
-Vierfuß mit Keramikplatte

Benötigte Chemikalien:

-6 g Cellulose z.b. Verbandswatte o. Filterpapier
-Essigsäure 100 %
-Essigsäureanhydrid
-Ammoniumacetat
-Schwefelsäure 96 %
-Kaliumhydroxid (als Trockenmittel)

Durchführung:
Zum Vorquellen werden in einem Becherglas 6 g Cellulose mit wenig Wasser bedeckt und unter Rühren zum Sieden gebracht und nach 5min abdekantiert
Dann überschichtet man die Cellulose mit Essigsäure, rührt 1 min mit einem Glasstab und dekantiert ab. Dies wird zur Entfernung des Wassers noch zweimal mit wenig Essigsäure wiederholt.
Die Celluose werden in einen Rundkolben mit Innenthermometer überführt. Dann gibt man zunächst 20 ml Essigsäure und anschließend unter Rühren eine Lösung von 0,3 ml konzentrierter Schwefelsäure in 70 ml Essigsäure hinzu. Diese Mischung wird bei 30 °C gerührt.
Nach 20 min setzt man langsam 30 ml Essigsäureanhydrid zu, wobei man darauf achtet, dass die Temperatur nicht über 45 °C ansteigt. Um die Papierschnitzel vollständig zu lösen, wird noch 40 min bei 40-45 °C gerührt.
Dann wird eine Lösung von 1 g Ammoniumacetat in 10 ml Wasser zu der Reaktionsmischung gegeben und der ganze Ansatz in ein mit 1,5 l Wasser gefülltes Becherglas eingerührt. Es fällt gallertartig oder in dicken Flocken Celluloseacetat aus. Man saugt ab und wäscht den Rückstand mit einer Lösung von 1 g Ammoniumacetat in 1 I dest. Wasser. Das Produkt wird über Nacht im Vakuumexsikkator getrocknet Fertig.

Nun kann man das Celluloseacetat im entsprechenden Lösungsmittel Auflösen und Folien Herstellen.
Es bestehen auch z.b. Würfel,  Kugelschreiber und Zigarettenfilter aus Celluloseacetat.

Florian98

  • Gast
Re: Synthese von Celluloseacetat
« Antwort #1 am: 30. November 2018, 17:07:39 »
Ich habe so ein altes Buch aus den 60iger oder 70iger. Ich erinnere mich, daß diese Darstellung da drin stand. Ich kann erst am Sonntag Deine Synthesevorschrift mit die aus dem Buch vergleichen.

Gruß Flo