Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 24. November 2017, 17:33:36

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Allgemeine und anorganische Chemie 1 - Trennungsgang Tipps  (Gelesen 479 mal)

Gaswaschflasche

  • Lithium
  • **
  • Registriert: Mai 2014
  • Beiträge: 36
  • Karma: 1
Hallo zusammen,
nach Langem habe ich mal wieder Zeit hier reinzuschauen. Wie ihr sicher wisst frisst das Chemiestudium einem das Privatleben, aber es lohnt sich bisher!

Zu meiner Frage: Wir kochen aktuell den Schultrennungsgang, also den Grundtrennungsgang.
Habt ihr Tipps zum Vorgehen oder allgemein, die diesen einfacher gestalten?
Kennt jemand einen guten Cadmium Nachweis, abseits vom Jander, um dieses nachzuweisen?
Probleme machen mir auch die lösliche Gruppe...

Ich hoffe auf einige tolle Tricks und Kniffe, die helfen könnten.

Viele Grüße und Dank schonmal!
Wer weiß was er tut, der kann machen was er will.

lab-equip

  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Apr 2012
  • Beiträge: 225
  • Karma: 10
Re: Allgemeine und anorganische Chemie 1 - Trennungsgang Tipps
« Antwort #1 am: 10. März 2017, 10:40:45 »
Also ich habe alle Nachweise neben dem Trennungsgang aus der Ursubstanz gemacht und das hat sich gelohnt so hab ich eine Liste für die Stoffe welche ich gefunden habe, ich einen Haken gemacht und wenn nicht dann ein Kreuz so hatte ich im idealfall aus dem Trennungsgang und aus der Ursubstanz jeweils das gleiche.

Cadmium nachweis geht nur aus der Ursubstanz weil da am Ende des Trennungsgangs nach Kupfer fast nichts mehr übrig bleibt.

Also ich habe in meinem Laborjournal folgendes stehen:
Eine sehr kleine Mikrospatelspitze aus der Ursubstanz wird in ein trockenes Mikroreagenzglas gegeben und bis zur Rotglut erhitzt. Dann gibt man einen Überschuss an Natriumoxalat zu, vermischt und glüht nochmals. Das Cd2+ Ion wird dabei reduziert, verdampft und scheidet sich an den kälteren Stellen des MRG ab. Gibt man einen stecknadelgrößen Haufen Schwefelblüte dazu reagiert das Metall zu Cadmiumsulfid. Welches an der Reagenzglaswand in der Hitze Rot und in der Kälte sichtbar ist. Dieser Vorgang lässt sich wiederholen.

Tip. langsam nur das Reagenzglas unten erhitzen sonst hast du dein Cadmium aus dem Reagenzglas befördert. Hol dir an der Analysenausgabe etwas Cadmiumsalz und probier es. Wenn es geklappt hat weißt du wie es aussieht und du hast für deine restliche Zeit im Anorglabor eine Positivprobe.
NEIN, Nitriersäure gehört nicht in den organischen Sonderabfall!
(Was ein Spaß!)

lab-equip@jabber.de Für Fragen und Anregungen!

bombjack

  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 135
  • Karma: 12
Re: Allgemeine und anorganische Chemie 1 - Trennungsgang Tipps
« Antwort #2 am: 15. März 2017, 08:35:08 »
Was auch recht gut geht; je nach Zustand der Ursubstanz:

Kristalle bzw. Substanzen picken d.h. Du schaust nach Kristallen/Krümeln die eindeutig einzeln vorkommen und sortierst die aus...mit denen kannst Du Schnelltests in Form von den Vorproben machen, die dann zum Nachweis mutieren, weil andere Stoffe nicht stören.

Flammenfärbung/Spektrometer: Ursubstanz plus Magnesiumpulver und mit einigen Tropfen verdünnte HCl anfeuchten und schnell über die Brennerflamme halten, regt auch Calcium- und Bariumsulfat an.

bombjack

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.631
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Re: Allgemeine und anorganische Chemie 1 - Trennungsgang Tipps
« Antwort #3 am: 15. März 2017, 14:00:30 »
Kristalle bzw. Substanzen picken d.h. Du schaust nach Kristallen/Krümeln die eindeutig einzeln vorkommen und sortierst die aus...mit denen kannst Du Schnelltests in Form von den Vorproben machen, die dann zum Nachweis mutieren, weil andere Stoffe nicht stören.

Stimmt, das kann ich nur bestätigen. Sofern nicht ein sadistisch veranlagter Mensch ;-) alles sehr gut zu einer homogenen Mischung vermengt hat, geht Reinsubstanz picken oft. So machten wir das damals auch und es ist wohl der einfachste Weg den Trennungsgang abzukürzen. Ein Traum war es natürlich, wenn nicht umgerührt wurde oder riesen Brocken darin zu finden waren. ;-D Ah ja, schön war die Zeit.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

bombjack

  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 135
  • Karma: 12
Re: Allgemeine und anorganische Chemie 1 - Trennungsgang Tipps
« Antwort #4 am: 15. März 2017, 17:09:40 »
Auf den Sadisten kam der Kommentar, dass er aufpassen sollte, sonst gibts x plus roten Phosphor in der Reibschale, da erledigt sich das Umrühren dann sehr schnell... >:-D  :-o

Anderes Vorkommnis: Besonders wenn man Vorbildung hat...kann es einem passieren, dass man spezielle Analysen bekommt...meine bestand mal nur aus Oxiden und Hydroxiden was dazu führte dass ich dreimal den Sodaauszug gekocht habe und immer nichts fand....kurz vorm Durchdrehen mit Schaum vorm Mund meinte ein Assi äh Asssitent mal, dass ich von der Ursubstanz den ph-Wert testen soll...knatsche alkalisch...dann war es klar....

Btw. Assistentenaufschluss geht oft auch, besonders wenn man da etwas Vorarbeit in Forum von Schlussfolgerungen leistet...zumindest in meinem Studiengang war es so, dass Überlegungen honoriert wurden...

bombjack