Neuigkeiten: Was ist Karma: Das und mehr in FAQ.

  • 24. September 2017, 00:01:41

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz  (Gelesen 2002 mal)

Ines

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Nov 2016
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« am: 07. November 2016, 12:20:42 »
hoffe dass ich im richtigen Bereich poste.kennt einer von euch den morphofalter? Er ist wunderschön blau irisierend.ich versuche nun seit einiger Zeit die Flügel zu einem Anhänger zu verarbeiten.schicke ich nun Epoxy drauf ist das schöne blaue weg.schon bereits wenn ich ein UV Spray drauf sprühe ist die Farbe weg.tue ich aber die Flügel zwischen Glas also Presse es zwischen zwei Glasscheiben behält es seine Optik. Das Problem dabei ist ich kann Glas in eine gewünschte Form nicht schneiden oder die zwei Glas Hälften irgendwie miteinander verschmelzen.ich weiß einfach nicht wie das geht. Ich habe bis jetzt nur mit Harz gearbeitet.

das passiert aber auch bei Schmetterlingsflügeln die nicht irisierend sind. Ich erkläre mir das dadurch dass die flügel ja aus kleinen Schuppen bestehen in die dann Harz dann eintritt oder sie flach drückt so dass die Farbe verschwindet. Nehme ich zum Beispiel einen Strassstein der hat ja auch Facetten und mache harz drauf ist das auf einmal nur mehr ein punkt da funkelt nix mehr. Und die Facetten verschwinden.

wie könnte ich das denn nun bewerkstelligen?

bombjack

  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 132
  • Karma: 12
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #1 am: 08. November 2016, 07:24:12 »
und zwei Acrylscheiben die am Rand zusammen geklebt werden vgl. http://acrylglas-online.com/acrylglas-kleben/
Wobei darauf geachtet wird, dass die Flügel unbenetzt bleiben.

bombjack


Ines

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Nov 2016
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #2 am: 08. November 2016, 18:11:02 »
hallo und danke. Acrylscheiben zerkratzen zu schnell.der kleber wird einfließen so sehr ich auch aufpassen ich glaube das nennt sich kapillarwirkung. ich müsste die Ränder irgendwie verschmelzen mit Feuer oder so.zudem wüsste ich nicht wie ich Acrylglas in Form schneiden soll. Ich bräuchte zwei identische formen.

Gibt es denn sonst keinen Mittel dass ich verwenden kann oder eine Lösung damit ich weiterhin Epoxy verwenden kann? kann mir einer erklären warum die Farben der Flügel verschwinden also was passiert da?

bombjack

  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 132
  • Karma: 12
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #3 am: 08. November 2016, 18:59:40 »
hallo und danke. Acrylscheiben zerkratzen zu schnell.der kleber wird einfließen so sehr ich auch aufpassen ich glaube das nennt sich kapillarwirkung. ich müsste die Ränder irgendwie verschmelzen mit Feuer oder so.zudem wüsste ich nicht wie ich Acrylglas in Form schneiden soll. Ich bräuchte zwei identische formen.

Gibt es denn sonst keinen Mittel dass ich verwenden kann oder eine Lösung damit ich weiterhin Epoxy verwenden kann? kann mir einer erklären warum die Farben der Flügel verschwinden also was passiert da?


Die Farben bei den Schmetterlingen entsteht zum Teil durch Interferenz vgl. http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ph/14/ep/einfuehrung/wellenoptik/interferenz2c.vlu/Page/vsc/de/ph/14/ep/einfuehrung/wellenoptik/i2_refly.vscml.html und https://www.itp.uni-hannover.de/~zawischa/ITP/vielstrahl.html

Meine Meinung: Da Du die Luft durch das Harz ersetzt, ändert sich da der Brechungsindex am Übergang (Harz/Flügel) da der eigentlich auf Luft/Flügel ausgelegt ist und die Farben verschwinden. Zusätzlich sorgt das Harz dafür, dass die diversen Strukturen z.B. aufstehende Schuppen oder Lamellen zerdrückt werden, was auch die Farbe zum verschwinden bringen dürfte.

bombjack

NI2

  • Natrium
  • ***
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 87
  • Karma: 4
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #4 am: 09. November 2016, 07:30:28 »
Ich sehe die Problematik ähnlich wie bombjack, der mir gestern Abend meine Antwort "vorweg genommen" hat. Das Problem ist, dass die für die Irideszenz verantwortlichen Hohlräume ausgefüllt werden und somit die physikalischen Grundvoraussetzungen ausgelöscht, oder zumindest massiv reduziert, werden. Mit üblichen Stoffen liegt man leider immer in einem recht ähnlichen Bereich des Brechungsindex, daher ist es auch unwahrscheinlich, dass man mit Hilfe eines anderen Harzes etc. den Effekt aufrecht erhalten kann. Interessant wäre, ob es möglich wäre den Effekt auch invers zu erzeugen, d.h. eine Matrix eines Viel höheren Brechungsindex' benutzen, wobei sich Diamant anbieten würde, das ist aber nicht nur "umständlich" sondern setzt vermutlich auch einen "entgegengesetzten Bau" der Schmetterlingsflügel voraus (Prinzipiell sollte es ja funktionieren, solange die unterschiede der Brechungsindizes groß genug sind, sodass man theoretisch das System invers bauen könnte - natürlich im Falle von Diamant nicht gerade mit organischer Materie, oder?).
Das hilft dir natürlich bei der Problemlösung nicht sonderlich weiter - ich weiß. Ein Vorschlag meinerseits wäre: Die Flügel von unten zu fixieren (in Harz einbetten, kleben, etc.) und zwischen Flügel und Matrix für den Anhänger mit einem geringen Abstand darüber einbringen. Damit sollte man die Irideszenz erhalten können, hat aber diese "Glaskuppeleffekt", von dem ich denke, dass du ihn nicht haben willst.  :-\
Kurz um: die Schuppen dürfen oberflächlich nicht verändert werden (beschichten etc).

Gerade - auf der Suche nach dem Brechungsindex von Strasssteinen - gefunden: Verfahren zur Erhaltung optischer Eigenschaften eines in Kunststoff eingehüllten Objektes über das Einhüllen in Kunststoff innerhalb einer Gasblase, was meinen obigen Vorschlag angemeldet hat.

Ein Vorschlag der mir noch einfiele: Die Schmetterlingsflügel mit Glasstaub (idealerweise gleicher Brechungsindex wie das Harz) bepudern, dann so eingießen, dass man die obere Schicht entfernen kann und quasi eine "Kappe" hat. Die obere Schicht des Glasstaubes sollte im Harz unsichtbar sein, das Pulver lässt sich von den Flügeln entfernen. Quasi eine Trennschicht (anstelle einer Folie) welche anschließend entfernt werden kann oder nicht stört - wie Mehl beim Backen.

Ines

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Nov 2016
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #5 am: 14. November 2016, 21:33:09 »
vielen Dank wollte nur sagen dass ich alles gelesen habe und nur noch nicht zum Antworten gekommen bin.am Tablet ist es sehr schwierig zu schreiben ich werde demnächst am Laptop antworten können. Liebe Grüße

Ines

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Nov 2016
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #6 am: 15. November 2016, 16:43:46 »
danke an alle!

@bombjack so wie du es beschreibst, verstehe sogar ich es.
 
@NI2 viel zu hoch für mich:)) einzig die Idee mit dem Abstand darüber zu bringen verstehe ich und leuchtet mir auch ein. Der Abstand dürfte 1 mm nicht überschreiten, es darf ja nicht klobig sein. Somit bräuchte ich sowas wie einen Deckel mit Rand drüber. DAs könnte ich sogar mit Epoxy bewerkstelligen. Oder ich gieße 2 identische Formen mit Harz aus. Im Sandwichverfahren kommt zuerst die eine Scheibe als Hintergrund. Da drauf kommt der Flügel. Nun die zweite Scheibe obenauf. Problem dabei ist, wie verbinde ich diese 2 Scheiben miteinander, ohne daß nun das Harz durch die Ränder einfließt und den Flügel innen benetzt? bei der Variante mit dem Rand, könnte ich vorsichtig den Rand mit Epoxy beschmieren und dann auf die zweite flache Scheibe draufdrücken.
Jedenfalls muß das bombenfest sein, und darf nicht gleich aufgehen! bei einer so schmalen Auftragsfläche wüsste ich nicht ob das klappt. Ich will das Produkt ja verkaufen letzendlich.

Ich habe auch versucht zuerst den Flügel mit einem Uv-Spray zu benetzen, schon daß hat die Farben ausgelöscht.
das mit dem Glasstaub klingt sehr interessant, muß es jetzt nur überdenken und vor allem verstehen. So sollte das Endprodukt eigentlich aussehen:
* Image2 (2).jpg
(59.17 KB . 273x425 - angeschaut 70 Mal)

 und das habe ich geschafft:
* lang8.jpg
(223.43 KB . 779x539 - angeschaut 67 Mal)

« Letzte Änderung: 15. November 2016, 16:53:44 von Ines »

Ines

  • Wasserstoff
  • *
  • Registriert: Nov 2016
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
Re: Farbe verschwindet von Schmetterlingsflügeln mit harz
« Antwort #7 am: 15. November 2016, 16:47:49 »
manchmal wird die Farbe einfach transparent:
* coming10kl.jpg
(10.36 KB . 142x112 - angeschaut 104 Mal)
mit Müh und Not der Morpho:
* bluestone3.jpg
(118.26 KB . 389x450 - angeschaut 67 Mal)
« Letzte Änderung: 15. November 2016, 16:51:52 von Ines »