Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 18. Dezember 2017, 04:11:05

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Kommentare zur Synthese von 1-Butylbromid  (Gelesen 2514 mal)

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.631
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Kommentare zur Synthese von 1-Butylbromid
« am: 04. September 2012, 22:15:38 »
Admin-Edit: Dieser Thread dient für Kommentare und zur Diskussion der Synthese von 1-Butylbromid



Gratulation zum erfolgreichen Versuch. 207 g Produkt [ohmeingott], davon können manche nur träumen :-).
« Letzte Änderung: 10. August 2013, 22:46:40 von Mephisto »
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Heuteufel

  • Francium
  • *******
  • Registriert: Mär 2011
  • Beiträge: 1.203
  • Karma: 43
Kommentare zur Synthese von 1-Butylbromid
« Antwort #1 am: 06. September 2012, 17:21:54 »
Danke. :-)

Die Ausbeute ist ja mal nicht so super; das wichtigste ist aber, dass das Produkt dank der Anpassung der Vorschrift auch frei von Butanol ist, wenn die Umsetzung nicht so vollständig abläuft, wie bei den Leuten von Orgsyn. Ich nehme an, eine wesentliche Verbesserung wäre der Einsatz eines KPG-Rührers: ich habe es mit dem Magnetrührer kaum fertig gebracht, die 2 Phasen gut zu vermischen.

Oder meinst du
Zitat
207 g Produkt Oh mein Gott!, davon können manche nur träumen Smiley.
weil in der Forschung oft Mikroansätze gekocht werden, was vermutlich auf die lange Dauer ziemlich frustrierend sein kann?  [denk]
"The higher impact projects tend not to be harder than lower impact projects. Just higher impact." - A commentator on the blog "In the pipeline"

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.631
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Kommentare zur Synthese von 1-Butylbromid
« Antwort #2 am: 06. September 2012, 22:40:07 »
Oder meinst du  weil in der Forschung oft Mikroansätze gekocht werden, was vermutlich auf die lange Dauer ziemlich frustrierend sein kann?  [denk]

Es ist zwar Off-Topic aber: ja. Wenn ich 400 mg eines Endprodukts habe, sind das schon verschwenderisch große Menge für mich :-X. Mehr als 30 g eines Produkts habe ich nie synthetisiert. Wobei das natürlich ganz andere Rahmenbedingungen sind, aber genug Off-Topic jetzt.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.564
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Kommentare zur Synthese von 1-Butylbromid
« Antwort #3 am: 24. Dezember 2013, 08:28:38 »
Die Siedepunktdifferenzen hängen mit dem jeweiligen Luftdruck zusammen, dass kann einen ganz schön in Verlegenheit bringen.
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Re: Kommentare zur Synthese von 1-Butylbromid
« Antwort #4 am: 18. Februar 2014, 16:16:15 »
Sieht super aus! :-)

Hatte mal auf die gleiche Weise Cetylbromid gewonnen, das war aber recht schwierig wegen des Schmelzpunktes..  :-\
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg