Neuigkeiten: Verwende die Einladen-Funktion, um Interessierte auf das Forum aufmerksam zu machen.

  • 17. Dezember 2018, 08:46:30

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Kurios: radioaktive Zahnpasta  (Gelesen 2801 mal)

Mephisto

  • Chemicus Diabolicus
  • Administrator
  • *****
  • Registriert: Jun 2007
  • Beiträge: 1.639
  • Karma: 0
    • Die deutschsprachige Synthesensammlung
Kurios: radioaktive Zahnpasta
« am: 31. Mai 2013, 19:56:01 »
Hier etwas kurioses, das ich Euch nicht vorenthalten will: Doramad, die radioaktive Zahnpasta.


* Doramad.jpg
(394.41 KB . 949x1337 - angeschaut 507 Mal)

Zitat: "Thoriumhydroxyd: ich bin die radioaktive Substanz. Meine Strahlen massieren das Zahnfleisch…" [shocked] Es gibt auch ein Poster mit der Überschrift "Kerngesund", das ich aber nicht online finden konnte.

Hintergrund: Zwischen dem ersten Weltkrieg und dem Ende des zweiten Weltkriegs war man sich um die bakterienabtötende Wirkung radioaktiver Strahlung bewusst. Die schädliche Wirkung auf den menschlichen Körper war offensichtlich weitestgehend unbekannt. Zitat Wikipedia "Erst durch den Atombombenabwurf auf Hiroshima erkannte man die möglichen Auswirkungen der Radioaktivität; damit wurde die Zahncreme marktunfähig."

Weitere kuriose, radioaktive Produkte aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts.
http://io9.com/seriously-scary-radioactive-consumer-products-from-the-498044380

Historisch noch interessant: die Auergesellschaft in Berlin isolierte das radioaktive Thorium aus Monazitsand. Hauptverwendungszweck war die Herstellung von Gasglühstrümpfen (noch lange in Berliner Straßenlampen verwendet). Die Zahnpasta stellte man her, als andere radioaktive Produkte auf den Markt kamen. Neben bis zu 20 Gew.% Thoriumdioxid enthält Monazitsand 1 Gew.% Urandioxid. Dieses wurde im Auerwerk in Oranienburg abgetrennt. Im Rahmen des deutschen Uranprojekts lieferte die Auergesellschaft ab 1942 monatlich eine Tonne Urandioxid an die Degussa zur weiteren Verarbeitung.

Ich denke das inspiriert den einen oder anderen zu weiteren Recherchen im Netz.
"Every breath you take, Every move you make,
Every bond you break, Every step you take,
I'll be watching you" - The Police

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.601
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Kurios: radioaktive Zahnpasta
« Antwort #1 am: 01. Juni 2013, 18:40:21 »
Schade dass es die nicht mehr gibt, da wäre ein strahlendes Lächeln sicher.  [nuke]  ;-D
Früher gab es noch oft radioaktive Präparate was heute nicht mehr der Fall ist.
Danke für den Beitrag.
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

Phil

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 1.601
  • Karma: 32
  • Spezialist für ausgefallene Einfälle.
Re: Kurios: radioaktive Zahnpasta
« Antwort #2 am: 01. November 2017, 08:57:07 »
Passend zur Zahnpasta auch das Condom  :-D

* Radiumcondom.jpg
(7.9 KB . 225x169 - angeschaut 272 Mal)
Nicht die Gewalt einiger weniger ist gefährlich, sondern das Schweigen der Masse.
Wer suchet der findet. Wer drauftritt, verschwindet. Alte Mienenregel.
Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage.
Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen, darum leben Sie heute in Reservaten.

Kanonenfutter

  • Caesar der Synthese
  • Rubidium
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 307
  • Karma: 11
Re: Kurios: radioaktive Zahnpasta
« Antwort #3 am: 02. November 2017, 05:58:53 »
Haha :) Bilder und Geschichten aus dem Kuriositätenkabinett. Sehr schön.