Neuigkeiten: Was ist Karma: Das und mehr in FAQ.

  • 21. April 2019, 10:04:42

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Synthese von Ammoniumeisen(II)-Sulfat CAS 7783-85-9  (Gelesen 2576 mal)

Butandiolmonoacrylat

  • Master of boron compounds
  • Cäsium
  • ******
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 710
  • Karma: 17
  • Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd.
Synthese von Ammoniumeisen(II)-Sulfat CAS 7783-85-9
« am: 24. Juli 2011, 15:57:22 »
In der Rueckflussappartur werden 200mL Schwefelsaeure, w=10% vorgelegt. Bei Raumtemperatur werden 11,2g Eisenpulver zugegeben. Er wird danach unter Rueckfluss so lange erhitzt, bis das gesamte Eisen geloest wurde. Danach wird filtriert. Das klare Filtrat wird nun eingeengt, bis sich auf der Fluessigkeitsoberflaeche eine Kristallhaut gebildet hat.
Aus 26,4g Ammoniumsulfat wird mit Wasser eine heissgesaettigte Loesung hergestellt, welche nun vorsichtig zu der Eisensulfat-Loesung gegeben wird. Das Gemisch wird langsam auf Raumtemperatur abgekuehlt. Dabei scheiden sich hellgruene Kristalle von Ammoniumeisen(II)-sulfat-6-hydrat ab. Es wird abgesaugt und mit sehr wenig eiskaltem Wasser gewaschen. Das Salz wird auf Filterpapier an der Luft bis zur Massenkonstanz getrocknet. Aus der Mutterlauge kann durch vorsichtiges Eindampfen eine zweite Fraktion von meist geringerer Reinheit gewonnen werden.


Ausbeute rund 70% bezogen auf das eingesetzte Eisen.

Zeitaufwand ohne Trocknungen und Kristallisationen rund 3 Stunden.

Quelle Praeparatives Praktikum, ISBN3 527 26497 3, VCH Verlag Weinheim.
« Letzte Änderung: 24. Juli 2011, 19:40:31 von Butandiolmonoacrylat »
Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen, sich nie damit zufriedengeben, daß man zufrieden ist.

https://privacybox.de/butandiol.msg


Es gibt keine Antworten zu diesem Thema.