Neuigkeiten: Die Forums-Sektion Feierabend ist nach einer Registrierung zugänglich.

  • 18. November 2017, 05:28:00

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: 3-Phenyl-glycidsäureethylester  (Gelesen 4495 mal)

2bestyle

  • Syntheseholic
  • Kalium
  • ****
  • Registriert: Jan 2008
  • Beiträge: 128
  • Karma: 14
  • Wenn´s kracht noch n Meter...
3-Phenyl-glycidsäureethylester
« am: 27. August 2010, 17:50:29 »
Reaktion
Hierbei handelt es sich um die Darzens-Glycidestersynthese. Diese Reaktion ermöglicht die Synthese von a,ß-Epoxyestern durch die Kondensation eines a-Haloesters mit einer Carbonylverbindung in Gegenwart einer starken Base.
Die Reaktion muss aufgrund der Nebenreaktion des a-Haloesters nach Williamson unter Bildung des Alkoxyesters bei tiefer Temperatur stattfinden.


* 3-Phenyl-glycidsAureethylester.png
(3.34 KB . 535x172 - angeschaut 746 Mal)

Durchführung
In einem 250 ml trockenen Dreihalsrundkolben mit Tropftrichter, Innenthermometer, Rührer und Calciumchloridrohr werden aus 150ml [118 g, 2,57 mol] trockenem Ethanol (ketonfrei!) und 3,45 g [0,15 mol] Natrium eine Alkoholatlösung hergestellt.


* IMG_0028.JPG
(282.43 KB . 1024x683 - angeschaut 553 Mal)

Nachdem das Natrium verschwunden ist wird die Alkoholatlösung auf -10° abgekühlt und eine Mischung von 10,6 g [0,1 mol]  frisch destilliertem Benzaldehyd und 18,4 g [0,15 mol] Chloressigsäureethylester eingetropft. Die Innentemperatur ist währenddessen bei -10° zu halten.


* IMG_00234.JPG
(258.09 KB . 1024x683 - angeschaut 571 Mal)

Ist alles zugegeben wird über Nacht bei Raumtemeratur stehengelassen und anschließend mit 9g [0,15mol] Eisessig neutralisiert.
Der Ansatz wird in 500ml Eiswasser gegossen, die organische (untere) Phase wird abgetrennt. Die wässrige Phase wird 2 mal mit Ether ausgeschüttelt,die organischen Phasen werden vereinigt und mit Natriumsulfat getrocknet.


* IMG_0003.JPG
(215.69 KB . 683x1024 - angeschaut 533 Mal)

Nachdem der Ether abgedampft wurde wird im Vakuum fraktionierend destilliert.


* IMG_0010.JPG
(175.93 KB . 1024x683 - angeschaut 532 Mal)

Das Produkt geht bei 20mbar und 180° über und ist leicht gelblich gefärbt. Die Ausbeute beträgt 80% [lit 90%]


* IMG_0012.JPG
(184.19 KB . 1024x683 - angeschaut 531 Mal)

Quelle:  Organisch-Chemisches Grundpraktikum 15 Auflage, VeB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin 1977, Seite 586, Variante 4, abgeändert auf den Ethylester

Eigenschaften Das Produkt riecht fruchtig, allerdings nicht oder nur entfernt wie in der Literatur beschrieben nach Erdbeeren.



« Letzte Änderung: 21. Januar 2012, 22:25:43 von Mephisto »
Ein Siedeverzug liegt vor, wenn die Dampfphase unterhab der Flüssigkeit liegt


Es gibt keine Antworten zu diesem Thema.